Titel der Ausgabe 33 von Meine Samtgemeinde  Beiträge der Ausgabe 33

Landfrauen Stade
Ausgabe 33, Landfrauen

Neues Jahr, neues Glück!

Wir LandFrauen freuen uns auf ein neues Jahr mit neuen Gesichtern ebenso wie mit vertrauten, mit neuen Aktionen und bereits beliebten Veranstaltungen, mit neuen Begegnungen und alten Bekanntschaften.
In all diesem Neuen und dem Vertrauten, sowie dem Bekannten und dem Alten finden wir unser Glück im Jahr 2023. Hast du Lust auf eine Portion Glück? Hier kommen die ersten beiden Glücksmöglichkeiten von uns für dich.
Radreise Münsterland 30.6.-3.7.2023

Radreise ins Münsterland der Landfrauen StadwLandfrauen
Radreise ins Münsterland der Landfrauen StadwLandfrauen Stade
Gemeinde Dollern
Ausgabe 33, Dollern

Unser Projekt

Entstanden aus Platz im Kofferraum

Anfang März sollte es für ein Wochenende nach Gdynia in Polen gehen. Der Krieg in der Ukraine war gerade ausgebrochen und es waren viele Flüchtende nach Polen unterwegs. So kam der Gedanke auf, den massenweise in Polen ankommenden Flüchtlingen zu helfen. Wir starteten einen Aufruf und füllten schließlich einen ganzen Konvoi mit Spenden.

You are not alone


Dank der überragenden Hilfe aus dem gesamten Landkreis, von Unternehmen und auch Privatpersonen, konnten wir durchgehend Spenden (Lebensmittel, Babynahrung und Hygieneartikel) sammeln und zweimal sogar mit gefüllten 40-Tonnern transportieren.
Seit einigen Monaten bringen wir monatlich Spenden an die Grenze zwischen Polen und der Ukraine. Jedes Mal stellt Fa. Viebrockhaus einen Transporter mit Tankkarte zur Verfügung.
Da immer mehr Leute nach Spendenquittungen fragten, stellte sich uns irgendwann die Frage, ob nicht ein Verein gegründet werden sollte. Kurzerhand wurde sich schlau gemacht und alles Nötige unternommen.
„You ARE NOT Alone!!“
So heißen wir inzwischen und sind als gemeinnütziger Verein anerkannt.
Die Spenden werden nun von Helfern, die inzwischen Freunde geworden sind, von der Grenze in die Ukraine gebracht und dort an Familien und Soldaten an der Front verteilt. Inna und Stepan leisten eine enorme Arbeit. Sie organisieren die Abholung der Spenden an der Grenze in Zusammenarbeit mit der örtlichen Kirche.
Gebraucht werden immer wieder langhaltbare Nahrungsmittel. Nudeln, Reis, Mehl, Zucker usw., Windeln, Hygieneartikel, Konserven und Müsliriegel für die Soldaten an der Front. Es wird Winter und durch anhaltende Bombardierung fallen Strom und Heizung fast durchgehend aus. Wir bitten auch Batterien, Taschenlampen, Kerzen usw. zu spenden. Diese werden neben den Lebensmitteln dringend gebraucht,
Sachspenden bitte bei uns anmelden, dann werden Termine o. ä. abgesprochen. Geldspenden sind willkommen. Wir sparen auf einen Generator und Heizlüfter. So können autark Licht und Wärme produziert werden.
Spenden können Sie über PayPal: „you-are-not-alone@web.de“ oder Überweisung: KSK Stade, IBAN: DE40241511160000606053
Helft uns, zu helfen!

Mobil: 0172 7850140 (Anna Möller-Bruhn)
E-Mail: you-are-not-alone@web.de
Internet:
www.facebook.com/youarenotalone.de/
https://you-are-not-alone-6.jimdosite.com/

VfL Horneburg
Ausgabe 33, VfL Horneburg

Leichtathletik-Sparte mit neuer Führung

Die Leichtathletik-Sparte des VfL Horneburg führte am 10.1.2023 ihre Spartenversammlung durch. Spartenleiter Cord Meyer erstattete Bericht über das letzte Wettkampfjahr. Neben den Kreisrekorden im Bahngehen von Christina Meier, Marit Martens und Victoria Pönitz konnte Rüdiger Hülsmann seinen Bezirksmeistertitel im Werfer-Fünfkampf verteidigen. Dennis Seifried wurde Norddeutscher Meister im Weitsprung. Herausragende Athletin war wieder Christina Seifried, die sowohl zweifache Norddeutsche als auch zweifache Deutsche Meisterin über 100 m und 200 m wurde.
Der Sportabzeichentreff konnte mit 191 erfolgreich abgenommenen Prüfungen ein Rekordergebnis erzielen. Mit dabei waren wieder die Handballer und diesmal auch die Grundschule Bliedersdorf/Nottensdorf.
Cord Meyer legte nach 13 Jahren sein Amt als Spartenleiter nieder. Da auch Yvonne Knöri als stv. Spartenleiterin nicht wieder antrat, standen Neuwahlen auf dem Programm. Als Spartenleiter wurde einstimmig Christian Söhl gewählt. Söhl kommt aus dem Langstreckenbereich. Als stv. Spartenleiter wurde einstimmig der Hürden-Sprinter Dennis Seifried gewählt.
Wer Fragen hat, kann sich unter leichtathletik@vfl-horneburg.de weitere Informationen holen.

Angelverein Petri Heil Horneburg
Ausgabe 33, AV PETRI HEIL

Neue Saison, neue interessante Nachrichten

Erst einmal allen Mitgliedern und Lesern ein frohes neues Jahr, welches gleich mit zwei guten Nachrichten für den Artenschutz begann. Für den stark rückläufigen Bestand des europäischen Flussaales wurde in der Elbe, von der Mündung bis zur Hamburger Landesgrenze, ein absolutes Fangverbot (auch für Freizeitfischer) bis zum 01.04.2024 angeordnet. Wir als Angelverein unterstützen diese Maßnahme uneingeschränkt. Als zweite positive Nachricht können wir zusammen mit dem Bliedersdorfer Angelverein, der hier wieder einmalige Arbeit geleistet hat, vermelden, dass beim Elektroabfischen (für Fische völlig harmlos) in der Aue 54 laichfähige Meerforellen entnommen werden konnten (siehe Fotos). Bei diesen wurden die Eier abgestreift, besamt, zurückgesetzt und künstlich ausgebrütet, so dass demnächst 100.000 kleine Meerforellenbrütlinge in die Aue entlassen werden können. Hoffentlich kommen viele, viele als erwachsene Fische wieder zurück.


Was die stehenden Gewässer das AV Horneburg anbelangt, können wir mitteilen, dass der neue Teich in Issendorf Vollstau erreicht hat, der Besatz sich gut entwickelt und das Gewässer planmäßig zum Angeln freigegeben werden kann. Wir möchten aber darauf hinweisen, dass im Gegensatz zu unseren anderen stehenden Gewässern, die ab 01.03.2023 zum Angeln freigegeben sind, dieser Teich abweichend erst ab Sonntag, den 05.03.2023, unseren Mitgliedern zum Angeln zur Verfügung steht.
Unsere Fischereiaufseher haben 2022 wieder zahlreiche Kontrollen an Aue, Lühe und an den Teichen durchgeführt. Der Kontrolldruck war entsprechend stark, so dass wir im Jahr 2022 keine Anzeigen wegen Fischwilderei/
Fischdiebstahl stellen mussten (anders als 2021). Einige Verweise und Belehrungen mussten allerdings ausgesprochen werden. Ein Hinweis für potenzielle „Schwarzangler“: Der Kontrolldruck wird auch in diesem Jahr aufrechterhalten und Verstöße gegen § 293, bzw. § 242 StGB werden zur Anzeige gebracht.
Da die Bahnhofsgaststätte in Dollern schließt und in Horneburg aktuell keine Möglichkeit besteht Vorstandssitzungen oder Sprechtage durchzuführen, haben wir uns in Buxtehude-Neukloster im Lokal „Robbys House“ niedergelassen. Das Lokal liegt direkt am See und ist eigentlich nicht zu verfehlen. Unsere Jahreshauptversammlung 2023 werden wir aber voraussichtlich wieder in Helmste im Eichenhof durchführen.
Im Zusammenhang mit der Verlängerung der Erlaubnisscheine, die eindringliche Bitte an unsere Mitglieder, die Papiere unbedingt gewissenhaft und vollständig, vor allem mit Namen und Adresse, auszufüllen. Für diese Bitte gibt es einen guten Grund. 2022 wurde durch die Polizei Anzeige gegen einen benachbarten Verein im Kreis Stade erstattet, weil ein Mitglied mit nicht ausgefüllten Papieren am Wasser angetroffen wurde. Unausgefüllt sind die Papiere ungültig!
Abschließend noch ein Hinweis auf die Arbeitsdienste in diesem Frühjahr. Erstmals bieten wir an, dass der Arbeitsdienst ganztägig (8 Std.) abgeleistet werden kann, d. h. die Mitglieder brauchen nur einmal zum Arbeitsdienst zu kommen. Es ist aber keine Pflicht. Es können also nach wie vor 2 x 4 Stunden geleistet werden. Die Termine sind wie folgt:11.02., 12.02. und 25.02.2023. Treffen ist an der Hütte.
Mitglieder werden derzeit noch aufgenommen. Also wer Interesse hat, siehe unsere Homepage „AV Petri Heil Horneburg“.
Joachim Latza, Vorsitzender AV Horneburg

Magazin Meine Samtgemeinde
Ausgabe 33, Seite 3

Liebe Nachbarinnen und Nachbarn
der Samtgemeinde Horneburg,

Ruth Meyer
Foto: Torben Röhricht

ich habe heute die Freude Ihnen aus Agathenburg ein glückliches und gesundes 2023 zu wünschen.
Ein herausforderndes Jahr liegt hinter uns, das sicher bei uns allen seine Spuren hinterlassen hat.
Umso mehr haben wir aber auch die Gemeinschaft und die „kleineren Dinge“ schätzen gelernt.
Neben unseren Familien und Freunden, sind es insbesondere die Vereine und Verbände unserer Samtgemeinde, die uns beheimaten, unterstützen und Freude bereiten.
Vertreter:innen der Kulturpolitik nehmen an, dass Krisen künftig nicht die Ausnahme, sondern die Regel sein werden. Sollte sich das bewahrheiten, müssen wir unseren Begriff von Normalität neu definieren. Damit das gut gelingt, werden uns Musik, Literatur, Geschichte, Kunst, gemeinsame Familienfeste und nicht zuletzt die Natur maßgeblich unterstützen. Und das alles finden Sie unter anderem in Ihrem Schloss Agathenburg, ganz in Ihrer Nähe.
Wir freuen uns auf die Besuche der Samtgemeinde-Kitas und Grundschulen, unsere Veranstaltung mit dem Bilderbuchkino der Bücherei Horneburg, die Zusammenarbeit mit dem Backofenverein und der Freiwilligen Feuerwehr Agathenburg und natürlich auch auf Sie.

Herzlichen Gruß
Ruth Meyer, Vorstand Kulturstiftung Schloss Agathenburg

Flecken Horneburg
Ausgabe 33, Flecken Horneburg

Das bringt das neue Jahr

Jörk Philippsen
Bürgermeister im Flecken
Jörk Philippsen

Moin, ich wünsche allen Horneburgern und Horneburgerinnen ein frohes und vor allem gesundes, neues Jahr. Als Bürgermeister blicke ich erwartungsvoll dem Jahr 2023 entgegen. Wir haben noch im Jahr 2022 viele Dinge angeschoben, die hoffentlich in diesem Jahr erfolgreich umgesetzt werden.
Auf Initiative von Frau Sonja Rehsöft wurden wir KlikKS-Partnerdorf und möchten nun im Flecken kleinteilige Klimaschutzprojekte verwirklichen. Dafür suchen wir noch ehrenamtliche Klimaschutzpatinnen und -paten. Wer Interesse hat, der möge sich gerne melden.
Dann startet endlich unser Energiequartier Horneburg-West. Als engagierte Quartiersmanagerin konnten wir Frau Jacqueline Gerken gewinnen. Für das Fördergebiet können jetzt Interessierte ihre Anträge einreichen.
Im Mai hatten wir im Gemeinderat beschlossen, dass jeder Grundeigentümer eines Neubaus bzw. Eigentümer nach erfolgreicher Sanierung im Energiequartier auf Antrag einen einheimischen Laubbaum bzw. einen Obstbaum geschenkt bekommt. Offenbar ist das noch nicht hinreichend bekannt geworden, denn bis jetzt haben sich erst acht Eigentümer im Rathaus bei Frau Kiefaber, Telefon: 04163 8079-48, beworben.
Auch bereits aus dem vergangenen Jahr stammt der Beschluss, die Hermannstraße und die Kelterbornstraße zu sanieren. Das soll jetzt in diesem Jahr angegangen werden. Die Pläne sind soweit erstellt. Und nein – es ist nicht richtig, dass diese Straßen gemacht werden, weil dort der Bürgermeister wohnt. Vielmehr schieben wir u. a. diese Maßnahme schon lange vor uns her. Bereits nach dem Hochwasser 2002 war festgestellt worden, dass in der Hermannstraße der Rohrquerschnitt der Oberflächenentwässerung bei Starkregen nicht ausreicht. Aufgrund dessen stand damals sogar die Bundesstraße unter Wasser.
Was wollen wir noch verwirklichen? Wir möchten zusammen mit Harsefeld die Radwegeverbindung von Horneburg nach Issendorf bauen. In einem Teil des Marschdammes wird der Straßenbelag repariert, die Kurze Straße erhält ihren zweiten Gehweg, über ein Leader-Projekt entsteht in der Hafenstraße ein Wohnmobilstellplatz, die Schlossinsel wird schick gemacht, der Spielplatz Geestrand wird ausgebaut, im Blumenthal entsteht eine Calisthenicsanlage, wir möchten ein Baugrundstück an der Otto-Balzer-Straße erwerben und noch viele kleine Projekte, die das Leben in Horneburg schöner machen.
Apropos schöner machen. Manchmal, wenn ich so durch unseren Ort gehe oder mit dem Fahrrad fahre, denke ich, es muss doch noch viele geben, die nicht wissen, dass wir in der Samtgemeinde eine Straßenreinigungsverordnung haben. Wie sonst ist es zu erklären, dass an einigen Stellen Gehweg und Gossen stark verunreinigt sind, Müll herumliegt und aus den Fugen das Kraut sprießt. Ja, ich weiß, hier kommt der Hinweis auf die besondere Familie mit dem vielen Grund- und Bodenbesitz, die nichts in Ordnung hält. Aber das darf doch unser Maßstab nicht sein. Dieser Fall ist ein ständiges Ärgernis und Dauerarbeit für unser Ordnungsamt. Nein, jeder Einzelne könnte doch daran arbeiten, dass das Ortsbild schöner wird. Öfter mal den Besen schwingen oder auch fremden Wildmüll, den ein geistloser Mitmensch hinterlassen hat, aufheben und ordnungsgemäß entsorgen.
In diesem Sinne sehen wir uns am 25. Februar 2023 zur Zukunftswerkstatt und am 18. März 2023 zur Dorfreinigungsaktion.

Ihr Bürgermeister im Flecken
Jörk Philippsen

Samtgemeinde Horneburg

MYRIAM C. GRASS-Stiftung

Im Jahr 2001 haben Karin und Klaus Grass zur Erinnerung an ihre Tochter Myriam, die an Leukämie verstarb, die Stiftung gegründet. Personen und Institutionen auf dem Gebiet der Samtgemeinde Horneburg können in den Genuss einer Förderung kommen.
Die Mittel stehen entsprechend der Abgabenordnung und des Stiftungszwecks u. a. für die Förderung der Jugend- und Altenhilfe, von Kunst und Kultur, die Erziehung und Bildung, den Naturschutz und die Landschaftspflege, die internationale Gesinnung und Toleranz zur Verfügung. Anträge und Vorschläge für das Stiftungsjahr können noch bis zum 30. April 2023 an den Stiftungsvorstand c/o Samtgemeinde Horneburg, Lange Straße 47/49, 21640 Horneburg, geschaeftszimmer@horneburg.de eingereicht werden.
Der Stiftungsbeirat setzt sich derzeit aus folgenden Mitgliedern zusammen:

  • Karin Graß oder Klaus Graß, Stiftungsgeberin und Stiftungsgeber
  • Petra Völkers von Bremen, Bürgerstiftung der Kreissparkasse Stade
  • Knut Willenbockel, Samtgemeindebürgermeister
  • Marko Bergmann, Samtgemeinderatsmitglied und Filialleiter KSK Horneburg
  • Daniela Subei, beratendes Mitglied aus dem öffentlichen Leben
  • Louisa Hielscher, beratendes Mitglied aus dem öffentlichen Leben
Flecken Horneburg
Ausgabe 33, Flecken Horneburg

Machen Sie mit!

Einladung zur Zukunftswerkstatt

Der Flecken Horneburg lädt alle Einwohner:innen herzlich ein zu einer Zukunftswerkstatt am 25. Februar 2023. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir über die Zukunft unseres Fleckens sprechen und Ihnen die Möglichkeit bieten, diese aktiv mitzugestalten: Wohin wollen wir uns gemeinsam entwickeln?
Ende des letzten Jahres hatten Sie Gelegenheit an einer Befragung zur Zukunft Horneburgs teilzunehmen. Die Ergebnisse der Befragung werden bei der Zukunftswerkstatt vorgestellt und bilden die Grundlage für unsere Diskussion. Gemeinsam wollen wir schauen: Was finden Sie an Horneburg besonders liebens- und erhaltenswert und wo drückt der Schuh? Es geht um die Zukunft des Fleckens: Welche Erwartungen haben Sie hinsichtlich der weiteren Entwicklung Horneburgs als Standort für Leben, Wohnen und Arbeiten und welche Schritte sind erforderlich, damit Horneburg auch zukünftig lebens- und liebenswert ist.
Kommen Sie und gestalten Sie die Zukunft unseres Fleckens mit, am Samstag, 25. Februar 2023, von 14:00 bis 17:30 Uhr in der Aula der Oberschule Horneburg (Schanzenstraße 19, 21640 Horneburg).
Wir freuen uns über Ihre Anmeldung per E-Mail an zukunftswerkstatt@horneburg.de oder telefonisch unter 04163 8079-11 oder -13. Ihre Anmeldung hilft uns bei der Planung – Sie können aber auch spontan kommen und an der Zukunftswerkstatt teilnehmen. Alle, die die Zukunft Horneburgs mitgestalten wollen, sind herzlich willkommen.

Samtgemeinde Horneburg

Günther Meyer-Stiftung

Der im Jahr 2017 verstorbene Horneburger Fliesenleger Günther Meyer vermachte sein Vermögen der Bürger-Stiftung der Kreissparkasse Stade mit der Auflage, sein Vermögen in die zu gründende Günther Meyer-Stiftung einzubringen. Erstmalig 2023 erfolgt die Ausschüttung von ca. 10.000,– € an Vereine und Institutionen, die ihren Sitz oder ihren Wirkungskreis im Flecken Horneburg haben und gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke verfolgen.
Der Stiftungsbeirat besteht aus Samtgemeindebürgermeister Knut Willenbockel, Sparkassen-Filialleiter Marko Bergmann und den sechs Samtgemeinderatsmitgliedern: Hartmut Huber, Christoph Wichern, Harald Gooßen, Tobias Terne, Dr. Sven Munke und Herman von Diepen.
Anträge und Vorschläge für das Stiftungsjahr können noch bis zum 30. April 2023 an den Stiftungsvorstand c/o Samtgemeinde Horneburg, Lange Straße 47/49, 21640 Horneburg, geschaeftszimmer@horneburg.de eingereicht werden.

Gemeinde Dollern
Ausgabe 33, Dollern

Endlich geht es wieder los!

Uta Bergmann und Holger Schlichting. Foto: Harald Bansemer
Uta Bergmann und Holger Schlichting. Foto: Harald Bansemer

Seniorinnen und Senioren aufgepasst: Am 23. Mai 2023 findet erstmals seit 2018 wieder die beliebte Tagesausfahrt der Gemeinde Dollern statt. „Wir freuen uns, dass wir nach längerer Pause endlich wieder starten können“, sagt Holger Schlichting, der die insgesamt 30. Fahrt gemeinsam mit Uta Bergmann organisiert. In der Vergangenheit waren Uschi Ehlers und die inzwischen leider verstorbene Marina Heinsohn für die Seniorenausfahrt zuständig. Die letzte Fahrt ging nach Hamburg. Das Ziel in diesem Jahr ist Bremen. Alle ab 65 Jahren sind herzlich eingeladen, gemeinsam mit dem Reese-Reisebus in die Hansestadt an der Weser zu fahren und dort einen tollen Tag zu verbringen. Die Gemeinde Dollern bezuschusst den Ausflug. Nähere Informationen zur Fahrt inklusive Anmeldeformular landen zeitnah mit dem Gemeindebrief in den Briefkästen aller Dollerner Seniorinnen und Senioren. „Wir hoffen, dass sich viele den Termin schon mal notieren und wir am 23. Mai mit einer tollen Truppe starten können“, sagt Schlichting.

Flecken Horneburg
Ausgabe 33, Flecken Horneburg

Energetisches Quartiersmanagement Horneburg-West

Mit dem Quartier „Horneburg-West“ beabsichtigt der Flecken Horneburg den steigenden Anforderungen des Klimawandels gerecht zu werden und einen wichtigen Beitrag zu den Zielen des Klimaschutzkonzeptes „Altes Land und Horneburg“ sowie den übergeordneten Klimaschutzzielen von Bund und Land zu leisten.
Im Jahr 2021 wurde die Erstellung des Integrierten Energetischen Quartierskonzepts für das Gebiet beauftragt. Das Konzept wurde durch das Büro Plan zwei und die KEEA Klima und Energieeffizienz Agentur erstellt. In der Fleckenratssitzung am 12.07.2022 wurden die Ergebnisse des Integrierten Energetischen Quartierskonzepts vorgestellt und zeitgleich beschlossen. Begleitet wurde die Erstellung des Konzeptes von einer politisch besetzen Lenkungsrunde, die sich in fünf Sitzungen mit den einzelnen Zwischenergebnissen beschäftigt hat.
Das Konzept beinhaltet zielführende Maßnahmen zur Umgestaltung energetischer, funktionaler und gestalterischer Defizite, wie beispielsweise den barrierefreien Ausbau der Gehwege im Sanierungsgebiet, die Stärkung des Radverkehrs in den Wohnstraßen oder die Einrichtung einer Mobilitätsstation.
Die Ausweisung des Sanierungsgebietes „Horneburg-West“ ist vom Rat beschlossen worden; bis Ende Januar soll die Sanierungssatzung Rechtskraft erlangt haben. Für Bürger:innen die Gebäudeeigentum innerhalb des definierten Sanierungsgebietes besitzen, besteht die Möglichkeit energetische Modernisierungs- und/oder Instandsetzungsmaßnahmen erhöht steuerlich abzusetzen. Maßgeblich hierfür ist die Schließung einer Vereinbarung mit dem Flecken Horneburg. Mit den Modernisierungs- und Instandsetzungsarbeiten darf vor Unterzeichnung der noch abzuschließenden Vereinbarung nicht begonnen werden.

Jacqueline Gerken
Jacqueline Gerken

Frau Jacqueline Gerken ist seit Anfang dieses Jahres in Form einer Halbtagsstelle als Quartiersmanagerin für das Gebiet Horneburg-West zuständig und wird in den kommenden drei Jahren die Planung, Lenkung und Überwachung der Prozesse sowie die Umsetzung der Punkte des Maßnahmenkatalogs steuern. Dazu gehört auch die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit sowie die damit verbundene Vernetzung wichtiger Akteure, welches eine zentrale Voraussetzung für die Maßnamenumsetzung ist.
Frau Gerken ist zu erreichen unter: j.gerken@horneburg.de / 015110598860.

Tennisclub Dollern
Ausgabe 33, Tennisclub Dollern

TC Dollern in 2023 mit besonderen Aktionen

Auch wenn es im Winter still rund um die Tennisanlage unseres Vereines ist, läuft die Planung der Sommersaison auf Hochtouren. Virusbedingt war das Vereinsleben zuletzt den vielen Einschränkungen erlegen. Umso erfreulicher registrierten wir, dass ab Mitte des Jahres ein normaler Spielbetrieb möglich war. In 2022 hat sich beim TC Dollern das Trainingsangebot verbessert, insbesondere da ein neuer Übungsleiter gefunden werden konnte. Die Mannschaft Herren 30 wurde Meister in der Regionsliga und spielt nun Bezirksklasse. Und mit dem „Kulinarischen Abend“ am 01.10. konnte endlich wieder eine Vereinsveranstaltung durchgeführt werden.

TC Dollern in 2023 mit besonderen Aktionen

In 2023 werden wir das weiterführen. Unsere Ehrenämtler arbeiten für die Vereinsmitglieder an Ideen zur Verbesserung der Trainingsqualität, an einem zeitlich befristeten, kostengünstigen Trainingsangebot für Vereins- und Tennisinteressierte und an der Vorbereitung der Vereins-Veranstaltungen wie in den Vor-Corona-Jahren.
Zur Steigerung der Trainingsqualität ist für den Sommer geplant, da wo es möglich ist, maximal Vierergruppen anzubieten, damit der Übungsleiter noch besser auf die einzelnen Teilnehmer eingehen kann. Durch die Investition in eine Ballmaschine kann zu dem noch intensiver geprobt werden. Die Ballmaschine soll dazu aber auch für die Mitglieder zur Verfügung stehen. Der TC Dollern wird Trainingskurse zeitlich begrenzt auf sechs Termine nach der Saisoneröffnung im Mai/Juni auch Nichtmitgliedern zugänglich machen. Wir möchten hier Tennis-Interessierte für den Sport gewinnen und natürlich unsere Tennisanlage und Möglichkeiten präsentieren. Schließlich wird das Wiederaufleben unserer Vereinsveranstaltungen wieder dazu beitragen, unser Verständnis von einem Verein umzusetzen. Neben der Förderung des Tennissports wollen wir unseren Mitgliedern eben „Mehr als nur Tennis“ anbieten und gerade auch das Miteinander beim Boßeln oder beim kulinarischen Abend fördern.
Fragen zu den Events, zum Probespielen oder zum Trainingsangebot des Vereins, beantwortet der TC Dollern herzlich gerne. Erste Ansprechpartner sind Marc Dankbar und Sarah Bösch. Eine E-Mail an info@tc-dollern.de ist dazu vollkommen ausreichend. Viele weitere Informationen und Termine sind auf der Homepage www.tc-dollern.de zu finden. Auch werden wieder Flyer vom TCD bei Edeka Drewes, Tankstelle Wichern, bei Intersport Mohr, im Bürgerbüro ausgestellt. Nicht fündig geworden, informiert und fragt den Flyer gerne bei uns an. Wir freuen uns auf euch.

Samtgemeinde Horneburg

Bürgerstiftung der Kreissparkasse Stade

Seit 1999 können gemeinnützige Vereine und Institutionen der Samtgemeinde Horneburg jedes Jahr Anträge auf Unterstützung für ihre Projekte oder Anschaffungen stellen.
Der Stiftungsbeirat besteht aus Samtgemeindebürgermeister Knut Willenbockel, Sparkassen-Filialleiter Marko Bergmann und den sechs Samtgemeinderatsmitgliedern: Hartmut Huber, Christoph Wichern, Harald Gooßen, Tobias Terne, Dr. Sven Munke und Herman von Diepen.
Diese beraten jährlich über die eingereichten Anträge und die Verteilung von insgesamt ca. 3.000,– € Stiftungserträgen aus dem Kommunalfond der Kreissparkassenstiftung.
Hierdurch konnten in den letzten Jahren viele Projekte, die den Stiftungszweck erfüllen, unterstützt und realisiert werden.
Anträge und Vorschläge für dieses Stiftungsjahr können noch bis Ende April 2023 im Rathaus der Samtgemeinde, Lange Straße 47/49, 21640 Horneburg, E-Mail an geschaeftszimmer@horneburg.de, eingereicht werden.

Reiterverein Horneburg

Ein ereignisreiches Jubiläumsjahr 2022 liegt hinter uns

Abgeschlossen haben wir das Jahr mit zwei Terminen für ein Ponyreiten. Zunächst auf dem Horneburger Weihnachtsmarkt am 2. Adventssonntag. Aufgrund sehr guter Nachfrage an diesem Tag hatten wir uns entschlossen, vor Weihnachten noch einen zweiten Termin am Samstag, den 17.12.2022, in unserer Reithalle anzubieten. Auch diese Veranstaltung hatte großen Zuspruch. Alle Kinder, die Lust hatten, konnten auf unseren Ponys und Pferden einige Runden im Schritt absolvieren. Beaufsichtigt wurden sie von einigen unserer Mitglieder. Neben vereinseigenen Ponys und Pferden hatten einige Mitglieder ihre privaten Ponys und Pferde zur Verfügung gestellt. Beide Veranstaltungen waren sehr gut besucht.

Ponnyreiten des Reitervereins auf dem Weihnachtsmarkt in Horneburg
Ponnyreiten des Reitervereins auf dem Weihnachtsmarkt in Horneburg

Auch dieses Jahr werden wir drei bis vier Termine für ein Ponyreiten anbieten. Nähere Infos zu den Veranstaltungen werden rechtzeitig auf unserer Homepage www.rv-horneburg.de und auf Instagram bekannt gegeben.
Das ist aber noch nicht alles. Unser Frühjahrsausritt findet auch dieses Jahr wieder am 01. Mai statt. Am letzten Juni Wochenende (24. und 25.06.) werden wir unser Turnier veranstalten. Am Samstag werden Prüfungen nach LPO angeboten. Am Sonntag sind die kleineren Prüfungen nach WBO geplant. Im Sommer, voraussichtlich im Juli, wird ein Reitabzeichenlehrgang unter der Leitung von Mathilde Klausberger stattfinden.
Als letzten Termin in diesem Jahr wollen wir im Dezember wieder unsere Weihnachtsfeier durchführen. 2021 musste sie corona-bedingt ausfallen. Dieses Jahr können wir bestimmt wieder viele Schaubilder der Reitschüler und Voltigierer bewundern. Auch den Weihnachtsmann erwarten wir zum Abschluss.

Schützenverein Dollern

Einladung zum Königsball

Weil unser Schützenfest 2022 leider ausgefallen ist, wollen wir mit unserem Königsball im Februar neu beginnen. Am 25.02.2023 ist es so weit. Wir feiern dieses Mal in Neukloster in Höfts Markthaus. Empfang ist um 19:00 Uhr. Der Eintritt beträgt 70,– € (all inklusive).
Unsere Würdenträger würden sich freuen, wenn ihr mit ihnen einige frohe Stunden verbringen würdet. Der Vorverkauf beginnt am Montag, den 30.01.2023. Karten gibt es dann bei Edeka Drewes in Dollern, in Höfts Markthaus und bei unserem 1. Vorsitzenden Andre Brunckhorst, Gerstenkamp 11, Tel. 04163 9170070 oder dem 2. Vorsitzenden Jürgen Lemmel, Veerenkamp 3, Tel. 04163 5230.
König Jürgen – Königin Erika – Vogelkönigin Nancy – Beste Dame Bettina – Bester Mann Hans-Dieter – der Vorstand