Notfall
Redaktions- und Anzeigen-Schluss
für die Ausgabe
April/
Mai 2024
ist der
04.03.2024

Fahrplan Bürgerbus der Samtgemeinde Horneburg

Kinderinsel

   Blaulicht aktuell

Blaulicht aktuell, Feuerwehr

RETTUNG AUS GROẞER HÖHE

Ein Anwohner hatte seit Sonntagabend eine in einem Baum sitzende Katze bemerkt.

Am Montag alarmierte er die Feuerwehr, da die Katze augenscheinlich aus eigener Kraft nicht mehr von dem Baum herunter konnte.

Agathenburg-Katze-im-Baum

Die agathenburger Kamerad:innen mussten vier Steckleiterteile nutzen, um die Katze aus ihrer misslichen Lage in ca. 8 Metern Höhe zu befreien.

Text: Michael Dehmlow
Fotos: Nathalie Dehmlow

Blaulicht aktuell, Feuerwehr

GENERALAPPELL DER ORTSWEHR HORNEBURG

Am Sonnabend, den 10.02.2024 fand der jährliche Generalappell der Ortswehr Horneburg statt.

Mehr als 55 Kamerad:innen der Ortswehr sowie die geladenen Gästen der umliegenden Ortswehren waren der Einladung von Ortsbrandmeister Nils Bründel gern gefolgt.

Der Samtgemeindebürgermeister Knut Willenbockel und der Bürgermeister des Fleckens Horneburg, Jörg Philippsen, sowie der Gemeindebrandmeister Torben Schulze waren der Einladung gefolgt.

Auch die horneburger Pastorin Dorlies Schulze war gekommen.

In den Redebeiträgen der Funktionsträger und der Gäste wurde das Engagement der Ortswehr gelobt und das vergangene Jahr beleuchtet sowie ein Ausblick auf die nähere Zukunft gegeben.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung war die Vereidigung von fünf neuen Mitgliedern der Einsatzabteilung. Sie leisteten traditionell ihren Schwur auf die Standarte der Ortswehr Horneburg.

Text: Michael Dehmlow

Blaulicht aktuell, Feuerwehr

FAHRKARTENAUTOMAT GESPRENGT

Am vergangenen Freitag, kurz vor Mitternacht, hatte ein Anwohner am Agathenburger Bahnhof
einen lauten Knall gehört. Der Fahrkartenautomat am Gleis in Richtung Stade war gesprengt worden.

Er alarmierte sofort die Polizei, die dann vorsichtshalber auch die Feuerwehr anforderte, da noch Rauch aus dem Automaten kam.

Agathenburg-Fahrkartenautomat-gespreng


Beim Einrtreffen der Kamerad:innen der Ortswehr Agathenburg war jedoch kein Einschreiten mehrnötig, die Flammen waren bereits erloschen.

Die Polizei fahndete nach zwei Personen, die beobachtet wurden, wie sie vom Tatort flüchteten.

Text/Foto: Michael Dehmlow

Kinderfeuerwehr Agathenburg / Dollern freut sich über großartige Spende

Die „Jungen Landfrauen“ des Kreisverbandes Stade haben kiloweise Kekse gebacken und sie liebevoll in Weckgläser verpackt.

Die wurden unter anderem im „Kleinen Hofladen“ von Landfrau Cornelia Marschewski in Agathenburg verkauft. Der Erlös des Keksverkaufs im Kleinen Hofladen solle der Kinderfeuerwehr Agathenburg / Dollern zugutekommen, so Cornelia Marschewski.

Auf diese Weise kamen sagenhafte 220 Euro zusammen, die am gestrigen Mittwoch übergeben wurden.

Spenden an die Kinderfeuerwehr
Spenden an die Kinderfeuerwehr

„Conny“ Marschewski übergab die Spendensumme an die Leiter:inen der Kinderfeuerwehr Kerstin Kiwitt (Agathenburg) und Manuel Buuck (Dollern), die sich riesig freuten.

Von dem Geld sollen einheitliche T-Shirts und feuerwehrbezogenes Spielzeug beschafft werden.

Vielen Dank an die Landfrauen und alle, die mit dem Kauf der Kekse diese Spende möglich gemacht haben.

Text / Foto: Michael Dehmlow

Blaulicht aktuell, Feuerwehr

Samtgemeindewehrversammlung

Am Freitag, dem 19.1.2024, fand in Horneburg die diesjährige Samtgemeindewehrversammlung statt.

Neben dem Kreisbrandmeister Peter Winter kamen der Samtgemeindebürgermeister Knut Willenbockel, Vertreter der Verwaltung, die Bürgermeister der zugehörigen Gemeinden und rund 190 Kamerad:innen der Einsatzabteilung sowie der Alters- und Ehrenabteilung der Einladung von Gemeindebrandmeister Torben Schulze gern nach.

Zunächst trug der stellvertretende Gemeindebrandmeister Nils Bründel die im ersten Moment trocken anmutenden Zahlen der Einsätze und der geleisteten Stunden vor, es waren xxx Einsatzstunden.

Wie der Kreisbrandmeister in seiner Rede jedoch aufschlüsselte, waren es im vergangenen Jahr pro Mitglied der Einsatzabteilung 112 Stunden an Einsätzen. Dazu kamen natürlich noch die geleisteten Stunden für Übungen und Fortbildung.

Samtgemeindebürgermeister Willenbockel hielt eine flammende Rede für die Freiwilligen Feuerwehren und dankte allen Mitgliedern.

Neben etlichen Beförderungen konnten wir auch in diesem Jahr wieder einige Kameraden für ihre langjährige Tätigkeit und Mitgliedschaft in den einzelnen Ortswehren ehren.

Geehrt wurden Kameraden für 25 und 40 Jahre Mitgliedschaft und sogar 60 und 70 Jahre Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr.

Samtgemeindewehrversammlung
Samtgemeindewehrversammlung

Zu guter Letzt wurden noch einige Kameraden für ihre herausragenden Leistungen innerhalb der Ortswehren geehrt.

Text / Fotos: Michael Dehmlow

Aktuelles

BILDKALENDER 2024

Horneburg_kalender_2024

Auch in diesem Jahr war Ernst Heinrich im Flecken unterwegs und hat Fotos für den Bildkalender geschossen. Die Besonderheit des Kalenders liegt in der Gegenüberstellung alter Bilder mit der heutigen Ansicht. Dabei legt Ernst Heinrich beim Fotografieren besonderen Wert darauf, dass die Perspektive mit dem Motiv aus früheren Zeiten übereinstimmt.

Der Monatskalender kann zum Preis von 12,– € bei Elektro Schliecker, Im Bahnhof, Horneburg und bei REWE Hartmut Huber, Poggenpohl 2, Horneburg erworben werden.

Aktuell, Bücherei

DIE SAMTGEMEINDEBÜCHEREI HORNEBURG SUCHT DRINGEND

Wer hat Lust Freitags von 15:00 bis 16:00 Uhr
ehrenamtlich Kindern ab drei Jahren vorzulesen?
Weitere Informationen in der Bücherei Horneburg Tel. 04163/82016.

WIR BRAUCHEN DICH!

Wir, Kinder zwischen ein und sechs Jahren, suchen eine weitere Unterstützung für das Kinderturnen in Agathenburg.
Jeden Montag (außer in den Ferien) zwischen 15:00 und 16:00 Uhr möchten wir toben, turnen, Gleichgewicht trainieren und spielen.

Dafür brauchen wir dich!

Wenn du gerne mit Kindern arbeitest, Freude an neuen Turnaufgaben hast und teamfähig bist (ihr leitet die Stunde zu zweit), melde dich gern beim Vorstand vom SV Agathenburg/Dollern e. V. Auch bei zusätzlichen Fragen, oder ähnlichem, wende dich gerne an das Vereinsteam. (vorstand@sv-agathenburgdollern.de)

Birte Martens

Dütt und Datt

button-kirche     button-senioren     button-termine     button-sitzungen

Auszug der aktuellen Ausgabe

Magazin Meine Samtgemeinde
Agathenburg, Ausgabe 39, Dollern

STERNSINGER 2024

Das Sternsingen ist eine ökumenische Tradition.

Kinder im Alter von drei bis 13 Jahren waren rund um dem 6. Januar 2024 in Agathenburg, Dollern und Ottenbeck als Könige und Sternträger unterwegs.

Nachdem am Freitagmorgen die Aussendung in der Kirche St. Josef und der Besuch beim Stader Bürgermeister Sönke Hartlef anstand, ging es los den Segen Gottes in die Häuser zu bringen. Wir begrüßten die Menschen mit dem Lied „Seht ihr unsern Stern dort stehen“. Es gab den Gruß der Sternsinger und wir haben eine Spende erhalten.

Den Segen gab es im Eingangsbereich mit Kreide geschrieben oder als Aufkleber, dazu gesprochen der Segensspruch. Zum Abschied haben wir das Lied „Wir gehen von Haus zu Haus“ gesungen. Begleitet haben uns Regen, Schnee und zum Abschluss auch die Sonne. Sonntagnachmittag trafen sich alle Sternsinger zum Einholungsgottesdienst in der St. Wilhadi Kirche. In diesem Jahr wurden die Spenden unter dem Motto „Gemeinsam für unsere Erde in Amazonien und Weltweit“ gesammelt.

Vielen Dank an die Kinder die teilgenommen haben und den Eltern, die die Aktion begleitet haben: für ihre Zeit, für die Freude die sie in viele Häuser gebracht haben, für‘s Durchhalten und den Spaß, den wir beim Laufen hatten.

20*C+M+B+24
Das aktuelle Jahr (2024) steht getrennt am Anfang und Ende. Der Stern steht für den Stern, dem die Weisen aus dem Morgenland gefolgt sind. Zugleich ist er das Zeichen für Christus. Die Buchstaben C M B stehen für die lateinischen Worte Christus Mansionem Benedicat – Christus segne dieses Haus. Die Kreuze bezeichnen den Segen: Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Samtgemeinde Horneburg
Ausgabe 39, Samtgemeinde Horneburg

EHRENAMTLICHE FÜR FLÜCHTLINGSHILFE GESUCHT

Die Samtgemeinde Horneburg sucht Freiwillige, die sich ehrenamtlich im Bereich Flüchtlingshilfe betätigen möchten, um geflüchteten Menschen das Ankommen in der Samtgemeinde Horneburg zu erleichtern.

Für die Aufgabe werden aktive und engagierte Helferinnen und Helfer benötigt, die die Familien und alleinstehenden Erwachsenen beispielsweise bei Fahrten zu Behörden, Deutschkursen, zu Ärzten oder zum Jobcenter begleiten.

„Wir suchen motivierte, empathische Menschen, die bereit sind, einen Teil ihrer Freizeit mit geflüchteten Menschen zu verbringen, um diesen einen leichteren Start in ein Leben in unserer Gemeinde zu ermöglichen. Sie wären Teil eines wichtigen Netzwerks, in dem ein respekt- und rücksichtsvoller Umgang mit Menschen aus anderen Kulturen stattfindet“, erklärt Iris Gießler, die als Flüchtlingskoordinatorin bei der Samtgemeinde Horneburg als Bindeglied zwischen Ehrenamtlichen und der Verwaltung fungiert. „Voraussetzungen gibt es keine, allerdings wären ein Führerschein und ein eigenes Auto wünschenswert.“

Um die Ehrenamtlichen bei ihrer Tätigkeit zu unterstützen und bei Fragen helfend zur Seite zu stehen, findet ein regelmäßiger Informationsaustausch zwischen der Gemeinde und den Freiwilligen statt. Darüber hinaus werden Fortbildungen von der Freiwilligenakademie und dem Landkreis Stade gefördert.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich bei Iris Gießler unter der Telefonnummer 04163-807968 oder unter der E-Mail-Adresse giessler@horneburg.de
melden.

Ich setze mich seit 2016 ehrenamtlich für geflüchtete Menschen ein. Seit Juni 2022 arbeite ich als Flüchtlingskoordinatorin bei der Samtgemeinde Horneburg und fungiere als Bindeglied zwischen Ehrenamtlichen und der Verwaltung. Umgeben von einem tollen Team aus ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern bin ich dankbar für die tolle Zusammenarbeit.

Iris-Geissler