Wandern in der Samtgemeinde Horneburg

Tour 3: Geestrücken

Über die Geest und durch den Rüstjer Forst, dann übers Krähenholz zurück nach Dollern.

Länge: 15,4 km
Zeit: ca. 3,5 h
Höhenmeter: 39 m

Karte Route e

Wegbescheibung

Beginn ist am Bahnhof Dollern. Gehen Sie von den Schranken Dollerns aus aufwärts. Hinter der Infotafel gehen Sie geradeaus zwischen den Straßen auf dem Fußpfad in den Wald hinein und folgen dem Ufer des unteren Teiches bis hoch zum Querdamm.

Folgen Sie dem Verlauf des Ufers immer geradeaus, bis Sie durch die Wälder wieder an die Straße kommen. Hier gehen Sie rechts und folgen der Straße. Bei der Sparkasse gehen Sie dann im Bogen nach links.

Überqueren Sie die Bundesstraße und bleiben Sie auf dem „Rüstjer Weg“. Bei der Kreuzung „Gerstenkamp“ biegen Sie rechts ein. Bleiben Sie auf dieser Straße und gehen Sie am Ende dieser nach links. Diese Straße ist asphaltiert. Folgen Sie dieser bis zum Ende.

Ein kleines Stück, nachdem der Wald auch links angefangen hat, geht nach links ein befestigter Weg ab. Wählen Sie ihn und folgen Sie ihm immer geradeaus bis zur Straße.
Diese müssen Sie überqueren und geradeaus weiter in den Wald hineingehen bis zu einer größeren Wegekreuzung.

Hier müssen Sie links zurück bis zur Straße gehen. Auf ihr rechts ein Stück bis zu den Wegweisern „Dollerner Weg“.

Gehen Sie hier nun links, Richtung Dollern. Bleiben Sie auf dieser Straße bis Sie wieder bei Wegweisern landen. Hier geht es links in den Kinderwald. Sie gehen jedoch rechts Richtung Horneburg.

Mögliche Abkürzung von ca. 2 km. – Wenn Sie geradeaus den „Dollerner Weg“ weitergehen. Dieser Weg wäre auch für Radfahrer besser.

Gehen Sie in Richtung Horneburg – erst auf einem sandigen Weg, dann laufen Sie durch einen Wald, bis Sie zu einem Acker kommen, der beidseitig des Weges ist.
Angekommen an der Waldecke, nehmen Sie den Weg nach links und gehen am Ende nach rechts. Sie kommen auf einen schrägen Abzweig zu, wo sie sich links halten müssen.

Gehen Sie an der Umzäunung einer Obstplantage entlang bis Sie zu einer Wegeinmündung kommen, an der eine freistehenden Eiche mit einer Sitzbank steht.
Hier gehen Sie nach links. Gehen Sie nicht mit dem Weg in die Plantage hinein, sondern außen weiter auf einem Grasweg um die Plantage herum bis ganz zu ihrem Ende.

An der Ecke der Umzäunung geht ein kurzer Waldweg halb links weg. Gehen Sie auf ihm zum „Dollerner Weg“. Darauf müssen Sie nach rechts, ein ganzes Stück. Bei der Kreuzung und dem Radlerpfeil biegen Sie scharf links auf einen Asphaltweg.

Bei dem nächsten Asphaltweg biegen Sie wieder scharf rechts und gehen an der Baumreihe entlang bis in den Ort Dollern, „Rüstjer Weg“. Gehen Sie den „Rüstjer Weg“ immer geradeaus bis zur Bundesstraße. Überqueren Sie diese und gehen Sie auf dem selben Weg zurück wie am Anfang. Unten, in der Senke, dürfen Sie nicht zu weit gehen, da ist der Zugang zu den Buschteichen. Sie kommen wieder am Bahnhof heraus.

Sehenswürdigkeiten

Rüstjer Forst
Foto: Vanessa Heider
A Rüstjer Forst

Der Rüstjer Forst ist ein zusammenhängendes Waldgebiet im Landkreis Stade. Er hat eine Größe von rund 2.300 ha und liegt im Flecken Horneburg, in den Gemeinden Dollern, Deinste, Harsefeld und der Hansestadt Stade. Für die Naherholung führen viele Wanderwege durch den Rüstjer Forst. Am Waldrand befinden sich für die mit PKW anreisenden Waldbesucher ausreichend Parkplätze.

Kinderwald im Rüstjer Forst
Foto: Frank Irmer
B Kinderwald Horneburg

Im Rahmen der LOKALEN AGENDA 21 hat sich 1999 die Horneburger AG des Kinderhilfswerks terre des hommes die Wiederbelebung des ehemaligen Schulwaldes im gemeindeeigenen Wald des Fleckens in „KÖHLERSMOOR“ vorgenommen. Ziel des Projektes war:

Kinder behutsam an die Pflanzen- und Tierwelt des Waldes heranzuführen, sie mit dem Lebensraum WALD vertraut zu machen, sie für Fragen und Probleme des Umweltschutzes zu sensibilisieren, ihnen den WALD als Erlebnisraum zu erschließen und über die Kinder die Eltern zur Nutzung des WALDES als Erholungsort anzuregen.

Der Kinderwald ist öffentlich zugänglich.

Weitere Informationen zum Kinderwald erhalten Sie bei Herrn Rolf Gerdes, Telefon 04163 4544.

Bitte beachten Sie diese Hinweise!


Viele Wege liegen in Landschafts- oder Naturschutzgebieten. Wald, Feld und Wegesrand sind wertvolle Rückzugsräume für Pflanzen und Tiere. Bitte bleiben Sie auf den Wegen. Einige Wege sind privat oder landwirtschaftlich genutzt. Je nach Jahreszeit können einzelne Wege unpassierbar sein (z. B.
durch Überschwemmung). Sollte ein Weg einmal blockiert (übergepflügt) sein, bitte auf einen anderen Weg ausweichen. Nicht alle Wege sind befestigt, gutes Schuhwerk ist nötig. Dieser Weg entspricht in etwa dem Wanderweg 3 auf der Wanderkarte der Samtgemeinde Horneburg.

Torist-Info Horneburg

… im Café Gretchens
Im Großen Sande 2 • 21640 Horneburg
Telefon 04163 8267074
Kontakt im Rathaus:
Frau Vanessa Heider, Telefon 04163 8079-13
heider@horneburg.de

Altes Land am Elbstrom
Menü