Meine Samtgemeinde Ausgabe 24
Sonderausgabe zur Kommunahlwahl
Redaktions- und Anzeigen-Schluss
für die Ausgabe
Oktober / November
ist der
13.09.2021

Jetzt Termin buchen!

Corona Schnelltest in der Samtgemeinde Horneburg
Kommunalwahl 2021

Berichte von den Parteien und Information zu den Wahlen!

Gliekgesinnte
Zu den aktuellen Kontakt-Angeboten oder zur Aufgabe einer Kontakt-Anzeige.

Aktuelles

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Aus der aktuellen Ausgabe

Samtgemeinde Horneburg
Ausgabe24, Samtgemeinde Horneburg

Freibad Saison 2021

Auch in diesem Jahr findet die Freibadsaison im Freibad Horneburg unter Corona-Bedingungen statt. Nach einem verspäteten Start am 01.06.2021 können wie auch im letzen Jahr Schwimmzeiten online gebucht werden. Frühschwimmerinnen und Frühschwimmer sind Montag – Freitag in der Zeit von 06:00 bis 09:00 Uhr sind ohne Anmeldung willkommen.

Damit auch die Jüngsten sicher im Wasser unterwegs sind, werden seit Öffnung des Bades Schwimmkurse von Schwimmmeister Martin Vieweg angeboten. Diese sind gut gebucht und finden außerhalb der Öffnungszeiten um die Mittagszeit statt. Die Schulen nutzen das Bad für Schwimmunterricht und Projekttage, um den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, ihre Schwimmfähigkeit zu verbessern.

Die weiblichen Badegäste können sich über neu gestaltete und frisch sanierte Duschen und WC-Anlagen freuen. Aufgrund der Pandemie bleibt der Kiosk leider in diesem Jahr geschlossen. Die Badegäste und das Team des Freibades haben sich an Coronamaßnahmen und -regeln gewöhnt – trotzdem hoffen alle auf eine „normale“ Saison 2022 wie sie alle kennen.

Brieftaubenverein
Ausgabe24, Brieftaubenverein

START DER JUNGTAUBENFLÜGE

Während die älteren und erfahreneren Tauben schon im April mit ihren Flügen beginnen, startet der Ernst des Lebens für die junge Garde erst im Juli. Wenn die Jungtauben flügge sind, kommen sie in einen eigenen Taubenschlag. Hier lernen sie alles, was sie für das spätere Leben brauchen, angefangen beim Futtersignal des Züchters und wo sie Wasser finden. Wenn sie in ihren eigenen Schlag gezogen sind, sorgt der Züchter natürlich auch für die Gesundheit der Tauben. Schon als Jungtiere werden die Tauben vom Tierarzt gegen die gängigsten Krankheiten, wie Paramyxo, Pocken oder ähnliches geimpft. Dies kann von Züchter zu Züchter unterschiedlich sein und wird mit dem Tierarzt abgesprochen. Doch schon vorher lernen die Kleinen ihre Umgebung kennen. Sie unternehmen erste Flugversuche am Haus, lernen einen Schwarm zu bilden und wenn sie sich sicher genug fühlen, beginnen sie, die Heimatumgebung zu verlassen und erkunden die weitere Umgebung. So ziehen sie oft auch über mehrere Stunden vom Haus weg und trainieren so ihren Orientierungssinn sowie das Heimfindevermögen. Wenn die Tauben sicher genug sind, können sie auch erste Trainingsflüge absolvieren. Dazu beginnt der Züchter seine Jungtiere von kleineren Entfernungen nach Hause fliegen zu lassen. Hier wird mit sehr kurzen Distanzen gestartet und der Züchter entscheidet selbst wie weit er seine Tauben wegbringt. Oft reichen wirklich Distanzen bis zu wenigen Kilometern, um das Heimfindevermögen zu schulen, ehe die Jungtauben mit den Tieren der anderen Züchter im Kabinenexpress der Reisevereinigung transportiert werden. Mitte Juli beginnen dann auch in den Reisevereinigungen die ersten Trainingsflüge für die Jungtauben, bei denen sie lernen, gemeinsam aufgelassen zu werden und in den jeweiligen Heimatschlag zurückzukehren.

BRIEFTAUBEN LIEBEN ES ZU BADEN!

Brieftauben lieben es zu baden

Steht die Badewanne bereit, dauert es in der Regel nur wenige Momente und die Tauben sitzen im Wasser. Es ist ein lustig zu beobachtendes Schauspiel, wenn sie manchmal übereinandersitzen, weil der Andrang so hoch ist. Sie benetzen ihr komplettes Gefieder und erfrischen sich, so dass ein Bad sehr zum Wohlbefinden der Tiere beiträgt. Das wöchentliche Bad ist auch wichtig, um mögliche Parasiten zu bekämpfen, die auf Haut und Federn der Brieftauben sitzen können. Diese fressen die Federn oder sorgen für einen Juckreiz auf der Haut. Die Züchter geben deswegen einen Badezusatz in das Wasser, der die Schädlinge in Schach hält, den Brieftauben aber nicht schadet. Während der Reisezeit sollte das Bad möglichst Anfang der Woche stattfinden, denn das gegen Regen und Nässe schützende Federpuder benötigt einige Tage zur Erneuerung.
Hans-Wilhelm Glüsen

Samtgemeinde Horneburg

Zusätzliche Kinderbetreuungsplätze

Eine neue Kindergartengruppe entsteht unter Führung der AWO Hannover in den Räumlichkeiten des Dorfgemeinschaftshauses Bliedersdorf in unmittelbarer Nachbarschaft zur Grundschule Bliedersdorf/Nottensdorf. Die Räume wurden bis zum vergangenen Herbst bereits als Kita genutzt und nun wieder mit Leben gefüllt. Die Einrichtung soll zum 06.09.2021 den Betrieb aufnehmen. Die Platzvergabe ist größtenteils abgeschlossen, es sind aber noch einige wenige Plätze vorhanden.

Die neu errichtete Tagespflege an der Wilhelmstraße startet zum 01.09.2021 den Betrieb. Die notwendigen Umbaumaßnahmen werden von der Betreiberin und dem Vermieter der Immobilie derzeit durchgeführt. Es sind die meisten der Plätze reserviert oder fest vergeben. Anfragen zur Tagespflege beantwortet die Leiterin der Kindertagespflege, Frau Offenborn, gerne unter der Telefonnummer 0151 74122900.

FWG Aue
Ausgabe24, Kommunalwahl 2021

Altbewährtes und zwei neue Gesichter

Die FWG Aue Horneburg startet in die finale Phase des Wahlkampfes zur Kommunalwahl am 12.09.2021 und feilt an den letzten Feinheiten des Wahlprogrammes.

Insbesondere sind die machbaren Vorhaben und Initiativen für die nächsten Jahre im Fokus, denn das Motto „we mogt dat“ mit dem Menschen im Mittelpunkt soll schließlich kein leeres Wahlversprechen sein. Das detaillierte Wahlprogramm findet sich auf der Website der FWG Aue Horneburg ab Ende Juli unter http://fwg-aue.weebly.com

Die Aufstellungsversammlung ergab folgende Reihenfolge der Listenplätze für die Samtgemeinde und den Flecken.

Kandidaten FWG Aue
Von links: Jörk Philippsen, Michael Tschirschwitz, Wilfried Peters, Markus Rehsöft, Peter Hoffmann, Sonja Rehsöft

Samtgemeinde

  1. Peter Hoffmann
  2. Jörk Philippsen
  3. Sonja Rehsöft
  4. Wilfried Peters
  5. Michael Tschirschwitz
  6. Markus Rehsöft

Flecken Horneburg

  1. Jörk Philippsen
  2. Wilfried Peters
  3. Michael Tschirschwitz
  4. Markus Rehsöft
  5. Sonja Rehsöft
  6. Peter Hoffmann

Hervorzuheben ist auch, dass Jörk Philippsen unser Bürgermeisterkandidat für den Flecken Horneburg ist.

Abschließend möchten wir die Chance nutzen und die beiden „Neuen“ im Team vorstellen.

Sonja und Markus Rehsöft sind 2017 nach Horneburg gezogen. Noch sind sie nicht so verwurzelt wie der Rest der Gruppe, jedoch liegt genau hier ihre Motivation für ihr Engagement. Aufgewachsen im ländlichen Raum, Sonja in Friesland und Markus im Münsterland, hatten beide schon früh Tuchfühlung mit Engagement vor Ort in unterschiedlichen Institutionen, vorgelebt durch die Eltern. Und nun möchten sie sich weiter vernetzen und mitgestalten, denn schließlich ist hier ihre neue Heimat für sich und ihre beiden Kinder.

CDU Flecken Horneburg
Ausgabe24, Kommunalwahl 2021

Der Blick geht voraus auf den 12. September 2021

Die CDU im Flecken Horneburg arbeitet intensiv daran dem Wähler im Flecken Horneburg einen Überblick zur Wahl zu gewähren, so dass auch weiterhin Bewährtes im Flecken Horneburg seinen Platz haben wird. Die Ära unseres langjährigen Bürgermeisters Hans-Jürgen Detje endet mit dieser Legislaturperiode, was aber heißt, wir knüpfen nahtlos an und präsentieren mit Frank Fasold ebenfalls einen Kandidaten, der Horneburg bestens repräsentiert und den Flecken auch weiterhin voran bringen möchte.

Die CDU Kandidaten bilden eine gute Mischung aus Alt und Jung, aus gestandenen Kommunalpolitikern und Neubürgern mit viel Engagement und politischen Bewußtsein. Aber vor allem setzen sich alle permanent ein für die Sache aus politischer Überzeugung für den Flecken Horneburg. Keiner ruht sich aus auf dem was sich innerhalb der letzten Amtsperioden im Flecken zum Positiven geändert hat – besonders ersichtlich an der Ortskernsanierung, die in weiteren Maßnahmen noch die entsprechende Vollendung findet. Besonders hervorzuheben sind die derzeitigen Bautätigkeiten auf dem Auedamm, die nach Fertigstellung noch einmal positive Auswirkungen bezüglich Verkehrssicherheit/Fahrradkonzept und Fahr- und Parksituationen bringen wird. Die Weiterentwicklung des Flecken Horneburg d. h. steigende Einwohnerzahlen durch das Baugebiet Blumenthal mit insgesamt ca. 250 Grundstücken, muss für den Ort gesteuert werden durch die Politik, um den immensen Zuzug, der sich daraus ergibt, verkraften zu können. Im Gegensatz zu vielen anderen Kommunen wächst Horneburg und die Bevölkerungsstruktur weist viele Familien aus, die sich in unserem Ort wohlfühlen sollen. Darauf legt die Politik der CDU im Flecken Horneburg absolut wert! Von den Kinderspielplätzen mit entsprechendem Qualitätsanspruch, über Kinderbetreuung und entsprechende Schulstandorte sowie Möglichkeiten für Jugendliche im Ort für jeden die richtige Linie zu finden, sind wir bestrebt für Horneburg in eine gute und positive Zukunft zu blicken. Unser besonderes Augenmerk gilt natürlich auch einer besonnenen Klimapolitik, mit dem richtigen Blickwinkel für umsetzbare Maßnahmen. Dieses aber nicht nur für die nächste Wahlperiode, sondern mit Weitblick, mit Empathie, Sachverstand und Einfühlungsvermögen für eine gut geregelte Zukunft im Flecken Horneburg. Die CDU im Flecken Horneburg möchte anknüpfen an die erfolgreiche Arbeit des Rates in den letzten Jahren, an die gute Zusammenarbeit mit der Verwaltung im Rathaus und natürlich ist und bleibt uns wichtig: Die CDU des Flecken Horneburg möchte in Zusammenarbeit mit den Bürgern eine lebens- und liebenswerte Basis schaffen für unseren Ort. Schauen Sie sich um im Flecken Horneburg, umgeben von wunderschöner reizvoller Natur ob im Norden oder Süden, im Osten oder Westen – hier lohnt es sich zu leben! Natürlich bleibt viel zu tun für die Zukunft, ob wir nun die Wirtschaft oder unser Straßennetz denken – PACKEN WIR ES AN! Die CDU im Flecken Horneburg denkt und handelt für die Bürger.

Eveline Bansemer

Mitglied im Rat des Flecken Horneburg

Anzeige der CDU im Flecken Horneburg
Landkreis Stade
Ausgabe24

STADTRADELN 2021 im LANDKREIS STADE

Im September heißt es wieder: „Rauf auf‘s Rad!“

Stadtradeln 2021

Vom 2. bis 22. September gilt es, möglichst viele Wege mit dem Rad zurückzulegen – sei es auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule oder in der Freizeit. Beim STADTRADELN können alle mitmachen, die im Landkreis Stade wohnen, arbeiten eine (Hoch-)Schule besuchen, oder einem Verein angehören.
Anmelden kann man sich unter www.STADTRADELN.de/landkreis-stade. „Den STADTRADELN-Wettbewerb bieten wir im gesamten Landkreis zum wiederholten Mal an, damit im Alltag zunehmend mehr Menschen ihr Fahrrad öfter nutzen. Das Radeln an der frischen Luft bringt nicht nur Spaß, es stärkt Gesundheit, Fitness und Abwehrkräfte. Das ist gerade in diesen Zeiten der Pandemie wichtig,“ meint Landrat Michael Roesberg. „Ganz persönlich freue ich mich besonders auf eine Tandem-Tour zu der ich mich für den 9. September schon mit Katja Oldenburg-Schmidt verabredet habe.“

„Gesunde Menschen gibt es nur auf einer gesunden Erde.“, bringt es der Arzt und Wissenschaftsjournalist Dr. Eckart von Hirschhausen als diesjähriger STADTRADELN-Promi auf den Punkt. Für ihn bedeutet Radfahren nicht nur Mobilität: „Radfahren ist gleich dreimal gesund – für unsere Umwelt, für einen selber und für alle anderen auch! Ich atme auf der Straße lieber die Abgase von 10 Radfahrenden ein als von einem SUV. Als Arzt vermisse ich bei der ganzen Diskussion die Tatsache, dass Umwelt und Mensch davon profitieren, wenn die gesunde Entscheidung, aus eigener Kraft voranzukommen, die leichteste Entscheidung wird,“ so Eckart von Hirschhausen. Er ist überzeugt: „Die Verkehrswende ist gesund und alles andere als ein Verzicht! Städte wie Kopenhagen sind der beste Beweis! Ich bin mir sicher: Wo ein Wille ist, ist auch ein Radweg! Think globally, ride locally – beim STADTRADELN in 2021!“

Neben dem Landrat und Eckart von Hirschhausen freuen sich auch die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister im Landkreis auf das Radfahren. Sie möchten mit einem Tandem der Metropolregion Hamburg quer durch den Landkreis fahren und geben das Tandem als „Staffelstab“ nach ihrer Tour jeweils an die nächsten Bürgermeister/innen weiter. Die genauen Termine und Tourenpläne finden Sie kurz vor dem Aktionszeitraum auf www.STADTRADELN.de/landkreis-stade.
Beim STADTRADELN im Landkreis Stade können Radelnde in diesem Jahr einerseits der Umwelt und sich selbst etwas Gutes tun. Und auf der anderen Seite können sie auchKilometer für den guten Zweck sammeln: Unter dem Motto „Gute Taten bewegen“ treten wir in diesem Jahr für Spenden an den gemeinnützigen Verein KinderLicht e. V., Klimaschutz und Lebensqualität in die Pedale. Die Spenden kommen der Arbeit der Klinik-Clowns im Elbe Klinikum Stade zugute, die kranken Kindern und Jugendlichen ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Es geht nicht nur darum, sich zu bewegen, sondern darum, mit Fahrradfahren etwas zu bewegen. So können wir gemeinsam Gutes tun und danken den regionalen Unternehmen Stadtwerke Stade, Viebrockhaus, Autohaus Spreckelsen, Karl Meyer Gruppe, Stadtwerke Buxtehude, KVG Stade, Kreissparkasse Stade, Sparkasse Stade-Altes Land, Volksbank Stade-Cuxhaven und Rolf Fischer GmbH, die diese Benefiz-Aktion durch ihre freundliche Unterstützung ermöglichen.

Erstmalig in 2021 startet das SCHULRADELN. Die fahrradaktivsten Schulen und Schulaktionen Niedersachsens werden prämiert. Die Schulen können sich anmelden unter www.STADTRADELN.de/schulradeln-niedersachsen.

Durch Wetteifer um den Titel der fahrrad-aktivsten Kommune Deutschlands, der fahrradaktivsten Schule Niedersachsens und des bundesweit fahrradaktivsten Kommunalparlaments werden klima- und umweltschonende Aspekte mit einem spielerischen Wettbewerb verbunden. Vor allem aber geht es beim STADTRADELN darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag für Klimaschutz, Umwelt und Gesundheit zu leisten. Für „Nicht-Alltagsradler/-innen“ bietet das STADTRADELN eine schöne Möglichkeit, die eigene Kommune aus der Radler-Perspektive zu erleben und die Vorteile des Radfahrens im Alltag zu entdecken.

Mitmachen ist einfach

  • Unter www.STADTRADELN.de/landkreis-stade registrieren und den Landkreis Stade oder die eigene Kommune auswählen.
  • Ein Team gründen oder bei einem bestehenden Team anmelden
  • Auto stehen lassen, stattdessen auf das Fahrrad steigen und Kilometer sammeln.
  • Die per Fahrrad zurückgelegten Kilometer können über die STADTRADELN-App mit GPS-Erfassung oder durch eine Online-Eingabe auf der STADTRADELN-Homepage erfasst werden. Auch Menschen ohne Internetzugang können mitradeln. Die Teamleiter:innen können für sie den STADTRADELN-Anmeldebogen als analoges Radelprotokoll herunterladen und es ihnen für die händischen Eintragungen geben. Nach den erfolgten Eintragungen erhalten die Teamleiter:innen den Anmeldebogen zurück und nehmen die digitalen Eingaben auf STADTRADELN.de vor.
  • Nach den drei Aktionswochen werden in einer kreisweiten Prämierung die/der Einzelradler:in, das Team und diejenige Schule geehrt und ausgezeichnet, die im Landkreis Stade am fahrradaktivsten gewesen sind. Das bietet noch einen zusätzlichen Anreiz lieber mit dem Fahrrad zu fahren.

Für Fragen steht Ihnen die Klimaschutzbeauftragte des Landkreise Stade Birgit Weißenborn gerne zur Verfügung. Weitere Informationen bietet die Internetseite www.landkreis-stade.de/STADTRADELN.

SPD
Ausgabe24, Kommunalwahl 2021

Gut gemeinsam leben

Dante Horneburg
Eiscafé Dante in Horneburg

Das gute Zusammenleben aller Generationen trägt zum Wohlbefinden in unserer Samtgemeinde wesentlich bei. Unsere Gemeinden erfreuen sich bei Bewohner:innen genauso wie bei Besucher:innen großer Beliebtheit. Sie sollen nicht nur „Schlafstätten“, sondern vielmehr liebenswerte und abwechslungsreiche Lebensmittelpunkte bleiben.

Wichtige Säulen für das Zusammenleben sind Begegnungsmöglichkeiten wie zentrale Plätze, eine attraktive Gastronomie oder Treffpunkte wie Dorfgemeinschaftshäuser. Gerade die Vereinzelung der Pandemiezeit hat uns gezeigt, wie bedeutsam das Zusammenkommen und der Austausch untereinander sind.

Uns als SPD ist es ein Anliegen, dass die Bürger:innen in unseren Gemeinden nicht „nur“ wohnen, sondern vielmehr gut leben können. Neben einem leistbaren und selbstbestimmten Wohnen gehört hierzu auch ein abwechslungsreiches Freizeitangebot, mit Wander- und Fahrradwegen, einem attraktiven Schwimmbad, Picknick- oder Ballspielplätzen, lebendigen Vereinen u. v. m.

Dorfgemeinschaftshaus Nottensdorf
Dorfgemeinschaftshaus Nottensdorf

Damit für die Horneburger:innen ausreichend Raum in der Natur zur Verfügung steht und wir unsere Freizeit in einer intakten Umwelt verbringen können, brauchen wir entsprechende Grünflächen und Rückzugsgebiete.

In der Samtgemeinde Horneburg gibt es für die Zukunft viele Dinge anzupacken und zu gestalten.

  • „Ich denke da zum Beispiel an die Fläche rund um das alte Feuerwehrhaus in der Bleiche. Diese zentrale Fläche in Horneburg sollte zum Wohle der Bürger:innen mit preisgünstigen Mietwohnungen bebaut werden.“, so Fraktionsvorsitzender Sven Munke.
  • Eine Grünoase, die es zu planen gibt, ist die Gestaltung des Schlossparks mit der dazugehörigen Insel.
  • Und auch im Flecken ist für uns ein Dorfgemeinschaftshaus ein wichtiges Ziel.

Uns geht es um die Samtgemeinde Horneburg, wobei uns alle fünf Gemeinden gleich bedeutsam sind! Uns geht es um eine soziale und gerechte Samtgemeinde Horneburg!

Für Ideen, Anregungen oder den Wunsch, bei uns mitzuarbeiten, wenden Sie sich gern an:
sven.munke@ewe.net Tel.: 04163 91659,
udo.groening@kabelmail.de Tel.: 04163 808166
bianka.lange@ewe.net Tel.: 04163 91293

Samtgemeinde Horneburg
Ausgabe24, Samtgemeinde Horneburg

Corona-Schnelltestzentren Sommerpause in Horneburg und Dollern

Durch die erfreuliche Entwicklung bei den Inzidenzzahlen und dem deutlichen Rückgang an Testwilligen wurden die beiden Testzentren in der Bürgermeister-Löhden-Straße in Horneburg und im Bürgerbüro in Dollern mit Ablauf des 30. Juni geschlossen.

„Wir gehen damit in eine Sommerpause in der Hoffnung, dass die Zahlen sich zum Herbst nicht erneut nach oben entwickeln. Sollte sich die Lage dramatisch ändern, können wir selbstverständlich jederzeit wieder starten.“, erklärt Rainer Bohmbach von der DLRG Horneburg/Altes Land.

Corona-Schnelltestzentren Sommerpause in Horneburg und Dollern

Die fast 100 ehrenamtlich Mitarbeitenden der DLRG Horneburg/Altes Land und der Feuerwehren der Samtgemeinde Horneburg haben in den letzten zwölf Wochen fast täglich Tests von Mitbürgerinnen und Mitbürgern genommen.

Insgesamt wurden so fast 7.500 Personen in Dollern und Horneburg getestet, es kamen dabei nahezu 2.000 Stunden ehrenamtlicher Arbeit zusammen.
Bürgertests sind weiterhin in der Falken- und der Rats-Apotheke in Horneburg sowie beim CHE-Projekt, Im Großen Sande 27, in Horneburg (bitte die geänderten Öffnungszeiten beachten!) möglich. Anmeldungen dazu über die Homepage der Samtgemeinde Horneburg, der DLRG Horneburg/Altes Land und der beiden Apotheken sowie unter www.che-projekt.de

Samtgemeinde Horneburg

Modul-Kita Hermannstraße

Modul-Kita Hermannstraße

Nachdem der Samtgemeinderat am 09.06.2021 entschieden hatte, die Modul-Kita neben der Sporthalle Hermannstraße auf den dort vorhandenen Rasenplatz zu errichten, hat nunmehr der Samtgemeindeausschuss die Vergabeentscheidung für die Herrichtung und Erstellung in seiner Sitzung am 14.07.2021 gefasst.
Die Erstellung mit Außenanlage und Kita-Spielbereich wird ca. 935.000 Euro kosten. Darin enthalten sind drei Gruppenräume – für eine Elementargruppe und zwei Krippengruppen. Hinzu kommen Mensa, ein Mehrzweckraum und ein Differenzierungsraum sowie Sanitär-, Garderoben-, Mitarbeiter- und Büromodule. Die Module werden durch eine Attika optisch aufgewertet und innerhalb der Gruppenräume sollen ebene Bodenflächen entstehen sowie in Teilen der Gruppenräume Bodentiefe Fenster eingebaut werden.

Nach derzeitiger Einschätzung der Bauverwaltung und des Planers wird die Modul-Kita im Dezember 2021 fertig aufgestellt sein. Von der Betreiberin, Arbeiterwohlfahrt (AWO), wurde zugesagt, dass dann Personal zur Verfügung stehen wird.

Kommunalwahl 2021
Ausgabe24, Kommunalwahl 2021

Kommunalwahl und Bundestagswahl 2021

Am 12.09.2021 ist es wieder so weit. Die Kommunalwahlen in Niedersachsen finden statt. Alle fünf Jahre werden die Abgeordneten, die im Rat vertreten sind, sowie die Hauptverwaltungsbeamtin oder der Hauptverwaltungsbeamte der Samtgemeinde Horneburg, gewählt. Die Vertretung wird in „allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl“ gewählt, so Artikel 28 Absatz 1 Satz 1 des Grundgesetzes (GG). Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, mit ihrer Stimme Einfluss in ihrer Kommune zu nehmen. Die Kommunalwahl ist immer an einem Sonntag. Die Stimmen können von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr abgegeben werden. Als wäre eine Wahl nicht schon spannend genug, findet dieses Jahr am 26.09.2021 auch die Bundestagswahl statt. Die Wahlperiode des Deutschen Bundestags beträgt vier Jahre. Und auch in diesem Fall kann die Stimme von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr abgegeben werden. Die Mitglieder des Bundestags werden ebenfalls auf Grundlage der Wahlrechtsgrundsätze gemäß Art. 38 Abs. 1 Satz 1 Grundgesetz (GG) gewählt. Die Abgeordneten gehören verschiedene Parteien an. Sie vertreten also unterschiedliche politische Ansichten und Meinungen. In Art. 20 Absatz 2 Grundgesetz (GG) heißt es: „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus.“ Wählen bedeutet Mitwirkung an einem funktionierenden parlamentarisch-demokratischen System. Die Chance auf demokratische Teilhabe sollten sich Wahlberechtigte nicht entgehen lassen, auch wenn der Gang zum Wahllokal oder die Ausübung der Briefwahl etwas Mühe erfordert. Um Unsicherheiten zu beseitigen, hier ein paar wichtige Informationen zum Thema Kommunalwahlen und Bundestagswahlen.

Wer darf eigentlich wählen?

Personen mit einem aktiven Wahlrecht (das Recht, zu wählen) sind wahlberechtigt. Alle Personen die,

Kommunalwahl:
  • die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen oder staatsangehörig in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union (EU) sind.
  • seit mindestens drei Monaten in dem Wahlgebiet leben.
  • mindestens 16 Jahre alt sind.
  • im Wähler:innenverzeichnis eingetragen sind oder einen Wahlschein haben.
  • das Wahlrecht nicht durch einen richterlichen Beschluss verloren haben.

Alle wahlberechtigten Personen, die ihren Hauptwohnsitz in der Samtgemeinde Horneburg haben, werden automatisch in das Wählerverzeichnis eingetragen.

Bundestagswahl:
  • Deutsche im Sinne von Artikel 116 Absatz 1 Grundgesetz sind.
  • das 18. Lebensjahr vollendet haben.
  • seit mindestens drei Monaten ihren Hauptwohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben oder sich sonst gewöhnlich dort aufhalten.
  • nicht vom Wahlrecht durch einen richterlichen Beschluss ausgeschlossen sind.

Das passive Wahlrecht bezeichnet das Recht eines Menschen, sich bei einer Wahl als Kandidat:in aufstellen zu lassen und gewählt zu werden.

Wer wird bei der Kommunalwahl gewählt?

Bei der Kommunalwahl wird der Rat neu gewählt. Alle fünf Jahre werden die Abgeordneten, die im Rat vertreten sind, neu gewählt. Es werden also die Mitglieder der kommunalen Vertretungen (Gemeinderäte) und die Hauptverwaltungsbeamtin oder der Hauptverwaltungsbeamte (leiten die kommunalen Verwaltungen z. B. Bürgermeister:in) gewählt.

Im Rat sitzen Ratsfrauen und Ratsherren. Diese Frauen und Männer entscheiden über Fragen, die den eigenen Wohnort betreffen. Diese Abgeordneten gehören Parteien an. Bei der Wahl des Rates stimmt man für die Partei, von der man der Meinung ist, sie sollte am meisten zu bestimmen haben und die den eigenen Interessen am nächsten kommt.

Wer wird bei der Bundestagswahl gewählt?

Bei der Bundestagswahl werden die mindestens 598 Abgeordneten des Deutschen Bundestags gewählt. Die Bürger:innen entscheiden, welche Parteien für die nächsten vier Jahre im deutschen Parlament vertreten sind und wie viele Sitze und wie viel Macht sie dort haben. Die tatsächliche Zahl kann aufgrund von Überhang- und Ausgleichsmandaten aber auch weit darüber liegen. Die Abgeordneten des Parlaments sollen in den nächsten Jahren die Interessen der Wähler:innen vertreten und Deutschland im Interesse der Bürger:innen gestalten.

Wie wähle ich im Wahllokal?

Auf der Wahlbenachrichtigung ist angegeben, in welchem Wahllokal die eigene Stimme abgegeben werden darf, dies ist nämlich Wohnort abhängig. Die Wahlbenachrichtigung und ein gültiges Ausweisdokument (Personalausweis, Reisepass) müssen mitgebracht werden. Im Wahllokal wird die Wahlbenachrichtigung beim Wahlvorstand abgegeben und das Ausweisdokument vorgezeigt. Daraufhin werden die Stimmzettel herausgegeben. Die Stimmzettel werden in einer Wahlkabine ausgefüllt. Die Kabine ist mit einem Sichtschutz und einem Tisch versehen. Auf dem Tisch befindet sich ein Stift zum Ausfüllen der Stimmzettel. Oben auf dem Stimmzettel steht, wie viele Stimmen vergeben werden dürfen. Danach wird der Zettel gefaltet und in eine sich im Wahllokal befindliche Wahlurne geworfen.

Was muss ich tun, um an der Briefwahl teilzunehmen?

Die Informationen zur Briefwahl erhält jeder Bürger und jede Bürgerin zusammen mit der Wahlberechtigung. Die Briefwahl muss persönlich mündlich, schriftlich oder über die Website www.horneburg.de bei der Samtgemeinde beantragt werden. Der Antrag auf eine Briefwahl muss in der Regel spätestens zwei Tage vor der Wahl bis 13.00 Uhr bei der Wahlbehörde eingetroffen sein (NKWO § 23). Der Antrag kann beispielsweise per Brief verschickt werden. Auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung befindet sich eine Vorlage zur Beantragung der Briefwahl.

In dem Antrag sind die Daten besonders wichtig:

  • der vollständige Name
  • das Geburtsdatum
  • die Adresse

Mündlich kann der Antrag nur persönlich im Wahlamt der Samtgemeinde Horneburg gestellt werden.
Die Wahlunterlagen werden in einem Brief zugeschickt. Dieser enthält:

  • die Stimmzettel
  • weitere Informationen zur Briefwahl
  • Briefumschläge
  • und den Wahlschein.

Anders als bei der Wahl im Wahllokal versichert man mit der Stimmabgabe per Briefwahl eidesstattlich, dass man seinen Stimmzettel persönlich ausgefüllt hat (NKWG § 31 Briefwahl). Wenn aufgrund eines Assistenzbedarfs der wählenden Person eine Hilfsperson den Stimmzettel ausfüllt, muss diese die eidesstattliche Erklärung unterschreiben.

Die ausgefüllten Wahlunterlagen müssen so früh wie möglich, aber spätestens bis zum Freitag vor dem Wahltag, versendet bzw. abgegeben werden. Wenn die Stimmzettel zu spät ankommen, kann die abgegebene Stimme nicht mitgezählt werden.

Wie wird gewählt?

Alle wahlberechtigten Bürger:innen bekommen von der Samtgemeinde eine Wahlbenachrichtigung. Die Wahlbenachrichtigungen werden etwa vier bis sechs Wochen vor dem Wahltag versendet.
Die Wahlunterlagen werden jedem wahlberechtigten Bürger und jeder wahlberechtigten Bürgerin in der Samtgemeinde zugesandt.

Kommunalwahl

Die Wähler:innen erhalten je einen Stimmzettel für jede Wahl, an der sie teilnehmen (Samtgemeinderatswahl, Wahl der Räte der Mitgliedsgemeinden, Wahl des Hauptverwaltungsbeamten oder der Hauptverwaltungsbeamtin). Für die Wahl der Vertretungen (Räte der Gemeinde) gilt ein Dreistimmenwahlrecht. Wähler und Wählerinnen können auf jedem Stimmzettel drei Kreuze machen. Es können alle drei Stimmen einem Wahlvorschlag in seiner Gesamtheit (Gesamtliste) oder einer einzigen Bewerberin oder einem einzigen Bewerber auf einem Wahlvorschlag gegeben werden (Kumulieren). Die Stimmen können aber auch auf mehrere Gesamtlisten und / oder mehrere Bewerberinnen oder Bewerber desselben Wahlvorschlages oder verschiedener Wahlvorschläge verteilt werden (Panaschieren).

Bei der Wahl einer kommunalen Vertretung kommt die Verhältniswahl zum Einsatz: Jede Partei bzw. Wählergemeinschaft erhält den prozentualen Anteil der Sitze zugesprochen, den sie auch an Stimmen erhalten hat. Die Verteilung erfolgt im Verhältnis der erhaltenen Stimmen zu allen abgegebenen Stimmen.

Die Hauptverwaltungsbeamtin oder der Hauptverwaltungsbeamte wird per Mehrheitswahl gewählt. Bei einer Mehrheitswahl – oder auch Personenwahl – gewinnt die Kandidatin bzw. der Kandidat im jeweiligen Wahlbezirk, welche bzw. welcher mehr als die Hälfte der Stimmen (also die sogenannte absolute Mehrheit) erhalten hat. Wenn jedoch keine Kandidatin bzw. kein Kandidat die absolute Mehrheit erreicht, so gibt es eine Stichwahl. Bei einer Stichwahl stehen dann nur die beiden Kandidaten und Kandidatinnen zur Auswahl, die zuvor die meisten Stimmen erhalten haben.

Bundestagswahl

Die Wahl des Bundestags ist eine personalisierte Verhältniswahl. Die Wähler:innen verfügen bei der Bundestagswahl über zwei Stimmen: eine Erst- und eine Zweitstimme. Mit der Erststimme wird der oder die Abgeordnete des eigenen Wahlkreises gewählt (Direktwahl). Mit der Zweitstimme wählt man die Landesliste einer Partei – also keine einzelnen Kandidaten. Auf dieser sogenannten geschlossenen Liste stehen in einer festen Reihenfolge Kandidaten, die für die jeweilige Partei in den Bundestag einziehen sollen. Des Weiteren gibt es eine Fünf-Prozent-Hürde für die Wahl einer Partei in den Bundestag. Das heißt, dass eine Partei mindestens 5 % der Stimmen aller Wahlberechtigten erreichen muss, um im Bundestag vertreten zu sein. Damit soll die Regierung entscheidungsfähig bleiben.

Was wird am 12.09.2021 gewählt

  • Landrat:rätin
  • Kreistag
  • Samtgemeindebürgermeister:in
  • Samtgemeinderat Horneburg
  • Rat Gemeinde Agathenburg *
  • Rat Gemeinde Bliedersdorf *
  • Rat Gemeinde Dollern *
  • Rat Flecken Horneburg *
  • Rat Gemeinde Nottensdorf *

(* Sie wählen nur den Rat der Gemeinde, in der Sie wohnen.)

Briefwahl

Über unsere Internetseite
www.horneburg.de besteht die Möglichkeit die Briefwahlunterlagen online zu beantragen. Dies ist im Zeitraum vom 13.08.2021 bis 08.09.2021 15:00 Uhr möglich.
Die Briefwahl findet im Rathaus Zimmer EG03 spätestens ab dem 23.08.2021 statt.
Bitte die Wahlbenachrichtigungskarte vollständig ausgefüllt mitbringen.

Wahlberechtigungskarte

Diese muss spätestens am 22.08.2021 bei Ihnen eingegangen sein. Sollte es nicht der Fall sein, dann bitte einmal nachfragen.
Die Wahlbenachrichtigungskarte kann auch vollständig ausgefüllt in den Briefkasten am Rathaus Horneburg eingeworfen werden, dadurch ersparen Sie sich unnötige Wartezeiten. Ihnen werden dann die Briefwahlunterlagen zugesendet.

Neuordnung der Wahllokale

Die Samtgemeinde Horneburg hat eine komplette Änderung der Straßenzuschnitte zu den jeweiligen Wahllokalen vorgenommen. Bitte achten Sie darauf, was auf Ihrer Wahlbenachrichtigungskarte für ein Wahllokal angegeben ist.

Samtgemeinde Horneburg
Ausgabe24, Samtgemeinde Horneburg

Eine neue Freizeitattraktion in der Samtgemeinde: Archäologische Führungen

Dr. Alexandra Borstelmann

In unserer Region haben wir das große Glück, viele obertägig erhaltene Denkmäler zu besitzen. Es wäre zu schade, wenn sich die Geheimnisse dieser beeindruckenden Bauwerke nur wenigen erschließen. Daher biete ich seit diesem Jahr archäologische Führungen an.

Mein Name ist Dr. Alexandra Borstelmann. Meine Begeisterung für die Archäologie entstand im Kindesalter während Bautätigkeiten auf dem Elterngrundstück, kurzum: Ich fand mit sieben Jahren einen komischen Stein. Das Ganze gipfelte in einem Studium der Vor- und Frühgeschichtlichen Archäologie und Bodenkunde in Hamburg. Meine Doktorarbeit verfasste ich über Gräber fast aller Menschenzeitalter in Niedersachsen. Während meiner Lehrtätigkeit an der Universität Hamburg habe ich bemerkt, wie viel Spaß das Vermitteln der Begeisterung für Archäologie macht.

Archäologischen Wanderpfad Daudieck
Archäologischen Wanderpfad Daudieck

Ich möchte Sie mitnehmen auf eine Reise durch unsere Vergangenheit direkt am Ort des Geschehens. Daher erkunden wir in diesem Jahr den archäologischen Wanderpfad Daudieck nahe Horneburg. Dort offenbart sich uns eine Totenstadt der Jungsteinzeit und Bronzezeit in typischer Form unserer Region.
Egal ob Einheimischer oder Tourist – bei diesem Ausflug eröffnen sich Ihnen interessante Perspektiven auf prähistorische Sehenswürdigkeiten und das Arbeiten in der Archäologie. Die Führung ist generell für jedermann geeignet. Es ist keinerlei Vorwissen nötig, aber auch ein enthusiastischer Kenner wird etwas mitnehmen können. Spätestens im persönlichen Gespräch zwischen den einzelnen Stationen erreichen wir schnell einen gemeinsamen Nenner.

Mein Ziel ist es, Sie zum kritischen Denken anzuregen und nicht einfach nur zu belehren. Jede Frage ist eine willkommene Erweiterung für die Führung. Aber keine Sorge, Sie dürfen auch einfach nur meinen Vorträgen und den Gesprächen in der Gruppe lauschen. Wenn Sie am Ende meiner Führung mehr Fragen (an die Archäologie) haben als vorher, habe ich meinen Job richtig gemacht.

Lassen Sie sich begeistern für die Archäologie rund um Horneburg!

Weitere Informationen und die jeweiligen Termine finden Sie auf meiner Internetseite:
www.archäologische-führungen-stade.de

Op Platt
Ausgabe24, Op Platt

Es war einmal

Alles verändert sich, das trifft auch auf die Struktur von Nottensdorf zu.

In einem Dorfreim wurden zum Ende des 19. Jahrhunderts die Bauernhöfe aufgezählt, in dem die besonderen Eigenheiten der Besitzer erwähnt wurden. Diesen Reim habe ich der Dorfchronik „Zu Hause in Nottensdorf“ entnommen.

Zum Zeitpunkt des Entstehens des Gedichtes gab es außer den Großbauern noch ein paar Hofstellen von Kleinbauern. Das Gut von Düring und die kleinen Bauern und Handwerker wurden in dem Gedicht nicht erwähnt.

Das Gedicht beginnt mit der Hofstelle von Johann-Joachim Dammann, genannt Krögers-Buer, auf der sich jetzt das Seniorenheim „Am Walde“ befindet und geht im Uhrzeigersinn entlang der „Alten Dorfstraße“ um den alten Dorfkern herum und endet bei der Schlachterei Bartsch, auch Bäcker Bartsch genannt.

Jan Jochen hett den’n Kroog,
Claus Hulst hett nich noog,
Peider Mattens hett veel Gild,
Hein Lühmann kickt in de Wilt,
Jürns Buur sit dor good,
Claus Bellmann an den Soot,
Claus Dammann an de Stroot,
Hein Bremer speelt Avkoot,
Caspar Dammann in de Eck,
Jan Burfeindt fritt den’n Speck,
Jan Stien schlacht de Schwien,
Franz Bösch drinkt den’n Wien.
Jan Jochen hett den’n Bullen,
Dierk Meink kriggt `n Dullen.

Dieses Gedicht spiegelt ganz besonders auch die Veränderung vom reinen Bauerndorf zum Wohnort wider. In Nottensdorf wird überwiegend nur noch gewohnt und gelebt.

Damals war Nottensdorf ein Dorf, in dem es auch notwendiger Weise Handwerksbetriebe gab, um Geräte die für die Arbeiten auf dem Hof oder Feld gebraucht wurden und solche, die für den persönlichen Bedarf Kleidung, Haushaltsgeräte und Möbel anfertigten und reparierten. Nicht vergessen möchte ich die Kaufmannsläden, die für die Versorgung mit Lebensmitteln da waren. Über die Handwerker und Kaufleute möchte ich in der nächsten Ausgabe von „Meine Samtgemeinde“ berichten.

Bei einem Rundgang durch unser Dorf, kann man sehr schnell erkennen, wie sich unser Dorf verändert hat. Beim genauen Hinsehen sind aber noch einige interessante Aspekte aus der damaligen Zeit sichtbar. Wenn ich Sie jetzt neugierig gemacht habe, in der Dorfchronik „Zu Hause in Nottensdorf“ von Pastor Fuhst, kann man auf Seite 71 nachlesen, welche Höfe gemeint waren und welche Bedeutung einzelne Ausdrücke haben.
Ich möchte noch einmal darauf hinweisen, dass bei mir Exemplare der Chronik erhältlich sind.
Helmut Dammann, Fischerhof 12

Samtgemeinde Horneburg
Ausgabe24, Feuerwehr

Manuel Buuck für weitere sechs Jahre ernannt

Manuel Buuck für weitere sechs Jahre ernannt

Der Samtgemeinderat hat Manuel Buuck in seiner Sitzung am 10.03.2021 für weitere sechs Jahren in den Dienst als Ortsbrandmeister berufen. Er ist damit dem Vorschlag der Versammlung der Einsatzabteilung der Ortswehr Dollern gefolgt. Diese hatte am 11. Dezember 2020 getagt und mit Wirkung zum 23. Mai 2021 und bis zum 22. Mai 2027 votiert. Manuel Buuck wurde nunmehr nach dem Beschluss des Samtgemeinderates durch Samtgemeindebürgermeister Matthias Herwede unter Berufung in das Beamtenverhältnis als Ehrenbeamter zum Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Dollern ernannt.

Schützenverein Horneburg

Wieder nix mit Schützenfest

So schnell ist alles wieder vorbei. Eine lange und zeitaufwendige Planung für drei Tage Schützenfest liegen hinter uns. So, oder so ähnlich hätte ich meinen Artikel normalerweise begonnen. Gerade jetzt, am Wochenende vor dem Redaktionsschluss, hätte unser Fest stattgefunden, das ja aus bekannten Gründen auch in diesem Jahr wieder ausfällt.

Berichte ich halt über anderes. Unter Einhaltung der Corona-Schutz-Maßnahmen hat es tatsächlich eine Landesmeisterschaft gegeben, an der wir mit zwei Schützinnen aus der Jugend teilgenommen haben. Eine dritte gemeldete Schützin war leider verhindert. Obwohl die Mannschaft nicht vollständig war, wurde angetreten und ein achter Platz von 14 Mannschaften erreicht. Auch im Einzel konnten unsere Schützinnen antreten. Wenke Oellrich erreichte mit tollen 373,3 Ringen (90,5 / 93,1 / 94,5 / 95,2) einen guten 14. Platz von 37 und Emilia Böhn platzierte sich mit ebenso tollen 370,9 Ringen (95,9 / 90,3 / 97,4 / 87,3) knapp dahinter auf Platz 16 von 37. Wenn man bedenkt, dass ein Training im Schießstand fast das ganze Jahr nicht möglich war und die Mädels sich mit Trockenübungen zu Hause fit und vor allem motiviert gehalten haben, ist das ein doppelt so gutes Ergebnis. Freihand die 40 Schuss in voller Konzentration durchzuziehen ist schon richtiger Sport. Auch wenn viele das belächeln.

Festschrift 1936

Seit dem 24.06. dürfen wir jetzt auch wieder unser Übungsschießen abhalten und es ist echt super, endlich mal wieder andere Gesichter zu sehen, zu schnacken und auch in Gemeinschaft mal wieder ein Bier zu trinken.

Hoffen wir mal, dass die Entwicklung anhält und wir in diesem Jahr auch wieder unsere Winterrunde schießen können.

Auch planen wir noch ein oder zwei Veranstaltungen (ob nur für Vereinsmenschen oder offen für alle, wird die dann aktuelle Corona-Verordnung zeigen) durchzuführen.

Die Geselligkeit und der Spaß ist in der Schießhalle ja nun lange genug zu kurz gekommen.

Im Herbst werden wir dann wohl auch unsere verschobene Generalversammlung nachholen können, so dass sich langsam alles wieder einspielen könnte. Daumen drücken ist angesagt.

Ende des Jahres wird dann wohl auch unser neuer Nachbar, die Freiwillige Feuerwehr Horneburg, ins neue Gerätehaus einziehen und wir können unser verbliebenes Außengelände wieder herrichten und planen, wie es in Zukunft aussehen soll. Im Zusammenhang mit dem Grundstück werde ich jetzt noch kurz historisch. Es passt gerade, denn in diesem Jahr sind wir bereits 97 Jahre an diesem Standort.

Am 13. Und 14. Juli 1924 konnte unser neuer Stand in Gegenwart vieler fremder Schützen durch die Festrede des Herrn Rittmeister Otto von Düring eingeweiht werden. In gleicher Stunde gab er dem Verein kund, dass er mit dem nämlichen Tage das Gelände, auf dem der neue Schießstand errichtet sei und noch westlich daran gelegene Gelände zur Schaffung eines Schützenparks in der Gesamtgröße von reichlich zwölf Morgen dem Schützenverein Horneburg u. U. zum Geschenk gemacht habe. Ein Jubel ohne Gleichen ging durch die Reihender Schützen über diese hochherzige Spende! Der Verein ehrte das Verdienst seines Wohltäters dadurch, dass er ihn zu seinem Ehrenvorsitzenden ernannte.

Vielleicht gibt es in 3 Jahren ja, eine 100 Jahre Schützenplatz Party. Wer weiß das schon?

Carsten Dittmer

FSV Bliedersdorf/Nottensdorf

Seniorentanz / ErlebnisTanz

im Dorfgemeinschaftshaus Nottensdorf

Seniorentanz

Tanzen ist die charmanteste Art, im Alter jung zu bleiben.
Dieser Kurs ist grundsätzlich für alle geeignet, die Spaß am Tanzen haben. Vorkenntnisse oder ein/e Partner/in sind nicht erforderlich.
Tanzen ist pure Lebensfreude. Hier heißt es: Mit anderen aktiv sein, Freude an Bewegung zu Musik haben und Gleichgesinnte treffen.
Das gesellige Tanzen ist zugleich Gehirnjogging sowie Kreislauf- und Balancetraining, es erleichtert und verbessert die körperliche Bewegungsfähigkeit und verschafft uns so ein ideales Sportprogramm mit großem Freizeitwert.

Nach dem Motto „Tanz dich fit!“ tanzen wir ohne Leistungsdruck und Wettkampfcharakter zu beschwingten und internationalen Musiken

  • Kreistänze und internationale Kolos
  • Paartänze
  • Blocktänze
  • Englische Kontras
  • Round-Mixer
  • Squares

In den Tanzpausen kann auch mal der eine oder andere Tanz im Sitzen eine Herausforderung für uns sein.

Natürlich sind die Tänze an die aktuellen Corona-Gegebenheiten angepasst.

Kursbeginn: 06.09.2021,
jeweils montags (10x) von 14:30 – 16:00 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Nottensdorf
Kosten für Vereinsmitglieder 35 €
Kosten für Nichtvereinsmitglieder 70 €

Wir bitten um Anmeldung bei Tanja Cohrs: 0151-42600745 oder info@fsv-blieno.de
oder Petra Knemeyer-Gaede: petra.knemeyer@gmx.de

VfL Horneburg
Ausgabe24, VfL Horneburg

Mini-Sportabzeichen bei den Leichtathleten

Ein ganz besonderes Sporterlebnis konnten die Kinder der Kindertagesstätte HoKi beim Mini-Sportabzeichentag bei den Leichtathleten des VfL Horneburg erleben.

MINI-SPORTABZEICHEN BEI DEN LEICHTATHLETEN

Für die knapp 100 Kinder zwischen drei und sechs Jahren hatten Obfrau Meike Tomforde und die KiTa-Leiterin Maike Duden-Kreutzfeld mit ihren Teams einige Stationen auf dem Sportplatz Blumenthal aufgebaut.

Die Übungen orientieren sich an den turnerischen und leichtathletischen Grundfertigkeiten wie Laufen, Springen, Rollen, Balancieren oder Werfen und hatten unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. Turnen und Leichtathletik sind für die körperliche Entwicklung der jungen Sportler und Sportlerinnen enorm wichtig.
Eingebunden ist das Mini-Sportabzeichen in eine kleine Bewegungsgeschichte über den Hasen Hoppel und seinen Freund Igel Bürste, die einige Abenteuer zu bestehen hatten.

Die Übungen des Mini-Sportabzeichens bereiten die Kinder nebenbei auf das Ablegen des Deutschen Sportabzeichens vor, welches jede Bürgerin und jeder Bürger beim VfL Horneburg ablegen kann.

Für ihre Teilnahme erhielten alle Kinder eine Urkunde und ein Abzeichen zum Aufbügeln. Jedes Kind hatte am Ende der Veranstaltung gewonnen und eine Einladung zum Probetraining bei den Leichtathleten bekommen. Die Veranstaltung wurde vom Landessportbund mit Fördermitteln unterstützt.
Weitere Informationen gibt es beim Spartenleiter Cord Meyer, 0173 2401372.

Firmen in der Samtgemeinde

Velo de Ville Boutique

„World of Bikes“ in Dollern

AT Cycles

Deutschland avanciert gerade mit großen Schritten zum Fahrradland. Seit Corona ist die Nachfrage nach Rädern aus unterschiedlichen Gründen sprunghaft angestiegen. Die einen entflohen mit dem von Muskelkraft betriebenen Fahruntersatz dem öffentlichen Nahverkehr oder haben ihr neues Hobby entdeckt, andere wollen umweltbewusster sein, wieder andere wollen etwas für ihre Gesundheit und Figur tun. Aber auch in der Politik ist das Radeln großes Thema geworden. Sie fordert einen Kulturwandel im Straßenverkehr. Zweiräder und Autos sollen gleichberechtigt nebeneinander existieren. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer präsentierte hierzu im April den Nationalen Radverkehrsplan, der zuvor vom Kabinett verabschiedet worden war, auf dem Nationalen Radverkehrskongress in Hamburg. Der Plan soll bis 2030 umgesetzt worden sein und beinhaltet unter anderem den Ausbau von Radwegen, Stellplätzen und Schnellverbindungen. Fahrradparkhäuser an Bahnhöfen und die Mitnahme von Stahlrossen in den öffentlichen Verkehrsmitteln sollen gefördert werden.
Drahtesel, die früher noch schnell im Vorbeigehen gekauft wurden, weil die Auswahl eher bescheiden und gering war, sollen nun politisch gewollt wie der PKW einen höheren Stellenwert bekommen. Mit der Technik ist auch der Anspruch der Kunden gestiegen. Sie wollen erstklassige Beratung, hochwertige Qualität zu preisgünstigen Bedingungen, guten Service vor, während und über den Kauf hinaus, eventuell Ratenzahlungen oder Leasing. Wie bequem und praktisch, gleich vor Ort ein Geschäft mit 300 Rädern auf der Verkaufsfläche zur Auswahl zu haben!

at cycles Dollern

Seit März 2020 gibt es die geräumige und an eine erholsame Hotel Lounge erinnernde Velo de Ville Boutique bereits auf der Rückseite vom Modegeschäft Mohr mit großem Parkplatz. Hier wird es auch nicht eng oder stressig, wenn sich ganze Familien zum Bummeln oder Shoppen gleichzeitig einfinden. Die Niederlassung Velo de Ville Boutique mit Meisterwerkstatt in Dollern ist an das Werk in Altenberge (NRW) angebunden und für den Direktvertrieb der Ware „made in Germany“ zuständig. Um für sich das passende Wunschprodukt aus der großen Auswahl zu finden, steht den Kunden ein virtueller AT-Konfigurator auf der Webseite zur Verfügung. Man kann aus 32 verschiedenen Farben, unterschiedlichen Rahmen, Schaltungen und kompletten Ausrüstungen wählen. Vor Ort können die jeweiligen Vor- und Nachteile jedoch am besten gemeinsam im Beratungsgespräch abgewogen werden. Das Wunschrad wird dann im Werk in Altenberge bestellt, hergestellt und schließlich eigens für den Kunden nach Dollern ausgeliefert.

Velo de Ville Boutique bietet für jeden das richtige Fahrrad. Außer der Hausmarke sind auch die Marken „Stromer“ (45 km/h S-Pedelecs), „Urban Arrow“ Lastenfahrräder, oder Kinder- und Jugendfahrräder von „Orbea“ (Mountainbikes), „Böttcher“ sowie „PUKI“ für die ganz Kleinen vertreten. In der Ausstellung befinden sich ständig 250 E-Bikes und 50 herkömmliche Fahrräder ohne elektrischer Unterstützung.

Das Verkaufsteam vermittelt Leasingverträge mit vielen Leasing-Partnern für Firmenräder. Fragen Sie einfach nach! Wie beim Autokauf, können mit dem Fahrrad kleine Probefahrten auf der Teststrecke hinter dem Gebäude oder durch den Ort gemacht werden. Zubehör wie Taschen, Helme, Schlösser, Anhänger stehen ebenfalls zur Verfügung. Regen- und Sportbekleidung hingegen finden Sie im anschließenden Raum nebenan vom Modegeschäft Mohr. Beide Geschäfte mit hohem Qualitätsanspruch ergänzen sich und arbeiten zusammen.

Zusammenfassend ist die Velo de Ville Boutique in Dollern Ihr Partner für Fahrradneukauf, Fahrradreparatur, Fahrradleasing, Fahrradvermietung, kostenlosen Hol- und Bringservice im Radius von bis zu 15 Kilometern, ansonsten mit Aufpreis. Kommen Sie vorbei und machen Sie sich ein Bild! Das Team von Velo de Ville Boutique freut sich auf Sie. (KP)

Samtgemeinde Horneburg
Ausgabe24, Samtgemeinde Horneburg

Baumaßnahme kann beginnen

Erster Spatenstich für die Erweiterung der Johann-Hinrich-Pratje-Oberschule

Mit dem „Ersten Spatenstich“ startete eine wichtige Baumaßnahme im Rahmen des Schulentwicklungskonzeptes der Samtgemeinde Horneburg. Nach der Erteilung der Baugenehmigung durch den Landkreis Stade, startete die Bauausführung am 07. Juli 2021 termingerecht durch die Firma Lindemann. Die Firma Lindemann ist als Generalübernehmerin von der Samtgemeinde Horneburg beauftragt worden, den Erweiterungsbau schlüsselfertig zu erstellen. Das heißt, es wird eine Komplettlösung aus einer Hand umgesetzt.

Baubeginn Oberschule
Von links: Michael Werner, Matthias Herwede, Ulrich Maynitz, Niels Schütte und Christoph Frenzel.

Es werden zusätzliche acht Räume geschaffen (vier AUR und vier Gruppenräume). Die Gesamtkosten für den Erweiterungsbau betragen ca. 2,3 Mio. €.
Nach dem Bauzeitenplan soll das Gebäude mit einer Nutzfläche von 450 m² nach den Sommerferien 2022 in Betrieb gehen. Der Schulbetrieb an der Oberschule wird durch die Baumaßnahmen nicht eingeschränkt und kann normal weiterlaufen.

FSV Bliedersdorf/Nottensdorf

GESUNDHEITSSPORT

Teil der Lösung – Rehasport bei POST COVID-Syndrom

Mit dem Schwerpunkt Rehasport bei orthopädischen Erkrankungen, wie z. B. bei verschiedenen Wirbelsäulenproblemen, Problemen mit den Knien oder anderen Gelenken oder z. B. Osteoporose oder Morbus Bechterew sowie Krebsnachsorge bietet der FSV bereits an. Der FSV ist stets bedacht seine Übungsleiter fortzubilden, dies gilt in diesen Zeiten der Pandemie insbesondere. Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass auch nach Abklingen der Akutbeschwerden einer Corona-Erkrankung bei einer Vielzahl der Betroffenen verschiedenste Beschwerden bleiben. Die Folge können (drohende) Behinderungen oder chronische Erkrankungen sein. Werden Sie jetzt aktiv und sagen Sie Ihren Beschwerden den Kampf an! Rehabilitationssport nach einer Corona-Erkrankung stellt mit seinem ganzheitlichen Ansatz (körperlich, psychisch, sozial) eine effektive, ergänzende Maßnahme zur Rehabilitation dar. Besprechen Sie Ihre Ziele, die Möglichkeiten des Rehabilitationssports und das weitere Vorgehen mit Ihrem/Ihrer behandelnden Ärzt:in. Besteht eine medizinische Notwendigkeit für Rehabilitationssport, kann eine entsprechende Verordnung ausgestellt werden.

Unsere Übungsleiter haben sich bei verschiedenen Fortbildungen auch über Post-Covid weitergebildet, z. B. beim BSN, LSB sowie dem DBS in Zusammenarbeit mit der Sporthochschule Köln.

Auch allen mit Herzerkrankungen möchte der FSV ein Angebot in der Nähe schaffen. Im ersten Schritt haben wir eine Herzsportgruppe ohne Rehaverordnung gegründet. Ab Januar 2022 ist eine Reha-Herzsportgruppe geplant.

Ansprechpartner: Michael Riehn, Telefon: 0151 56608637

Samtgemeinde Horneburg
Ausgabe24, Samtgemeinde Horneburg

Sportfest der Grundschule Horneburg

Das vergangene Jahr hat allen Schülern viel abverlangt: Homeschooling, Wechselunterricht, Maskenpflicht, fehlende Kontakte, die Liste ließe sich noch verlängern. Auf der anderen Seite fielen alle besonderen Erlebnisse wie Ausflüge, Fahrten ins Theater oder Klassenfahrten der Corona-Pandemie zum Opfer.
Um den Horneburger Grundschülern trotzdem noch einmal ein tolles Gemeinschaftserlebnis vor den Ferien zu ermöglichen, engagierte Schulleiterin Sabine Folster für den 15. Juli das Event-Unternehmen „Trixxit“ aus Bochum. Spiele wie „Kängurusprung“ oder „Menschenkicker“ sorgten bei den Kindern für Begeisterung. Ein besonderes Highlight war der „Hindernisparcours“, den es zu bezwingen galt. Auch viele Lehrerinnen waren mit Feuereifer bei der Sache.
Es wurden jeweils jahrgangsinterne Wettkämpfe in den einzelnen Disziplinen ausgetragen und am Ende eine Siegerklasse in jedem Jahrgang gekürt. Eine besondere Ehre wurde der Klasse 3a zuteil – sie gewann den Sonderpreis für Fairness.

Sportfest der Grundschule Horneburg
Sportfest der Grundschule Horneburg

In den Sportpausen konnten sich die Kinder mit Obst, Gebäck und Getränken an einem Buffet stärken, dass diverse helfende Hände aus der Elternschaft organisiert hatten. Ein großer Dank geht an eine Vielzahl örtlicher Spender, die das Event mit Geld- oder Sachspenden unterstützt haben:
Atelier Christa Donatius und Michael Jalowczarz, Bäckerei von Bargen, Dachdeckerei Kühn GmbH & Co. KG, Dr. Christian und Dorothee Kröger, EDEKA Drewes Horneburg, Falken-Apotheke Rüdiger Koch, Forellenhof Wilke GmbH, Gerd Heinssen GmbH & Co., Kühn Solar GmbH & Co. KG, Methusalem e. V., Obstdiele zum Felde, Rechtsanwalt und Notar Carlo Coprian, Rats-Apotheke und Reformhaus Dr. Mathias Grau, Rewe Huber oHG, SoVD Ortsverband Horneburg, VGH Versicherungen Thorsten Söhl.

Alles in allem war es sicher ein unvergesslicher Tag für die Kinder – herzlichen Dank an alle, die dies möglich gemacht haben!
Im Namen des Elternrates, Birte Berner

Menü