Für den Schutz unserer Kinder

Leider konnte das erste Treffen der Arbeitsgemeinschaft (AG), welches für den 17. April in Dollern auf dem Schulhof anberaumt gewesen ist, nicht wie geplant stattfinden. Der Grund hierfür waren die zu hohen Corona Infektionen im Landkreis Stade.

Wir haben uns in der AG im Vorwege abgestimmt und ein Infoschreiben vorbereitet. Bianka Lange und Ingmar Magiera haben das Schreiben am 17. April an Interessierte, die zum Schulhof gekommen sind, ausgehändigt. Wir haben in dem Schreiben gebeten, uns Ideen zu schicken, wie der Verkehr zu beruhigen und im Allgemeinen mehr Sicherheit in unserem Wohngebiet zu realisieren ist. Weitere Zettel haben wir in der Nachbarschaft verteilt. Wir sammeln seitdem Vorschläge, die uns Nachbarn per Mail zusenden können.

Wenn diese Ende Mai ausgewertet sind, werden wir zu einem weiteren Treffen einladen. Dort möchten wir dann das Ergebnis präsentieren und diskutieren. Danach werden wir gemeinsam das weitere Vorgehen abstimmen. Damit dieses stattfinden kann, müssen die Zahlen im Landkreis Stade und speziell in unser Samtgemeinde moderat sein.

Unser Ziel ist es, relativ kurzfristig Maßnahmen ergreifen zu können, damit wir alle ruhiger und sicherer Leben.

Bianka Lange

Menü