Knapp 5.000 Euro gesammelt

Jugendfeuerwehren aus der Samtgemeinde Horneburg sammelten für flüchtende Kinder

Auf dem Foto ist der Großteil der an der Veranstaltung beteiligten Kinder und Jugendlichen zu sehen.
Auf dem Foto ist der Großteil der an der Veranstaltung beteiligten Kinder und Jugendlichen zu sehen.

Am Samstag, den 02.04., haben sich die fünf Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Horneburg zu einer Spendenaktion samtgemeindeweit an verschiedenen Standorten platziert. Anlass für diese Aktion war die derzeitige Situation in der Ukraine. Unter dem Motto „Jugendfeuerwehrkinder helfen Kindern“ haben die Kinder und Jugendlichen der Jugendfeuerwehr von 9 bis 15 Uhr gezielt monetäre Spenden für die vielen flüchtenden Kinder aus der Ukraine gesammelt. Wer vor Ort das Vorhaben unterstützte, konnte sich zudem noch über eine frische Waffel oder Muffins als kleines Dankeschön freuen. Innerhalb dieser sechs Stunden wurden insgesamt mehr als 4.900 Euro durch die Bürger gespendet. Der Erlös der Spendenaktion wird auf das Spendenkonto der Unicef Initiative überwiesen. Die Initiative hat ein eigenes Programm, welches die flüchtenden Kinder in dieser schweren Zeit unterstützt. Samtgemeindejugendwart Kevin Klose bemerkt dazu: „Es ist überaus bewundernswert, was für eine erfolgreiche Aktion die Jugendlichen auf die Beine gestellt haben. Das erfüllt uns Betreuer in der Feuerwehr mit viel Stolz. Zudem haben wir nicht mit einer solch stolzen Summe gerechnet. Darüber hinaus möchten wir uns an dieser Stelle bei den beteiligten Unternehmen bedanken, welche uns ihre Gewerbeflächen zur Verfügung gestellt haben.“

Menü