Ein Update aus erster Hand

Vor einem Jahr hieß es im Wochenblatt über den Horneburger Reiterverein – Horneburg prescht nach vorn. Was hat sich seitdem beim Reiterverein getan? – Ein Update aus erster Hand:

Nach dem der Reiterverein 2019 einen sehr erfolgreichen Regionaltag und ein ebenso erfolgreiches Voltigierturnier durchführen konnte, wurden bereits ein Abzeichenlehrgang für die Osterferien 2020 sowie ein WBO-Reiterturnier für den Sommer 2020 und ein Voltigierturnier für den Herbst 2020 geplant. Die Euphorie des Vorstands wurden durch CORONA jedoch jäh eingebremst. Der voll ausgebuchte Abzeichenlehrgang musste abgesagt werden, der Reit- und Voltigierunterricht wurde vollständig eingestellt.

Reiterverein Horneburg
Hannes Möller bei dem Einweihungsritt.
Reiterverein Horneburg Falken Apotheke
Julia und Lena Koch von der Falken-Apotheke haben die Bahnbuchstaben und den Hufschlagräumer gesponsert. In der Mitte Vorsitzende Janiana Brandmähl.

Doch die erste Vorsitzende Janina Brandmähl nahm sprichwörtlich sofort die „Zügel in die Hand“ und führte den Verein mit ihren Vorstandskollegen durch diese schwere Zeit. So entwickelte man ein entsprechendes CORONA-Konzept, auch um die Versorgung der eigenen Schulpferde sowie der eingestellten Pensionspferde zu gewährleisten. Ein großes DANKESCHÖN gilt an dieser Stelle auch dem Team der Notbewegung, die sich unter anderem der Aufgabe verschrieben hatten, täglich die Pferde zu bewegen. Entsprechend wurde sich im Verein vorbildlich um das Tierwohl gekümmert.
Allerdings geht mit abgesagten Veranstaltungen auch der Verlust von zusätzlichen Einnahmen einher. Gemeinnützige Vereine benötigen diese Einnahmen eigentlich, um notwendige Investitionen zu tätigen. Diese können oftmals, insbesondere bei größeren Maßnahmen, nicht durch die laufenden Mitgliedsbeiträge finanziert werden.

Einschränkungen durch Corona

Dieser Problematik nahm sich im April/Mai auch das Stader Tageblatt an und berichtete in seiner Ausgabe vom 02.05.2020 sehr umfangreich über unseren Horneburger Reiterverein. Janina Brandmähl und Frank Patzelt gaben bereitwillig Auskunft über die Einschränkungen im Vereinsleben, die durch CORONA ausgelöst worden sind. Ausführlich äußerten sie dabei Bedenken, dass der Verein in der Lage wäre, den Reit- und Voltigierunterricht wieder aufzunehmen. Denn sie rechneten fest mit der Auflage, dass Sportunterricht und Sportveranstaltungen ausschließlich im Außenbereich stattfinden dürfen.
Zu dieser Zeit konnte man durch entsprechende Staubwolken bereits auf der Bundesstraße erkennen, wenn ein Reiter sich bei trockenem Wetter auf dem Außenreitplatz bewegte. Nach Regenschauern war der Platz ebenfalls nur sehr eingeschränkt nutzbar, es sei die Reiter hätten die großen Pfützen als Wasserhindernisse nutzen wollen. Entsprechend pessimistisch schauten beide in die nähere Zukunft.

Unternehmen unterstützen

Doch das Echo auf diesen Artikel war enorm – nicht nur, weil zahlreiche guten Wünsche eingingen, sondern besonders auch, weil die Dachdeckerei Kühn auf die Probleme ihrer Nachbarn aufmerksam geworden ist. Kurzentschlossen trafen sich Vertreter der Dachdeckerei Kühn und der Kühn Solar mit dem Geschäftsführer der DieReitsand GmbH die Vereinsvertreter Janina Brandmähl und Frank Patzelt auf der Anlage. Allen Beteiligten war das Ausmaß der Katastrophe direkt bewusst – Nur ein komplett neuer Reitboden konnte Abhilfe schaffen. Gemeinsam mit den Unternehmen konnte der Reiterverein anschließend einen neuen Außenreitplatz realisieren. Innerhalb einer Woche organisierte der Verein einen Arbeitsdienst, um die Vorbereitungen für die Baumaßnahmen zu erledigen. Zäune wurden gezogen, Büsche und Sträucher geschnitten und die vollständige Anlage gemäht und vorbereitet. Innerhalb weniger Tage baute dann die DieReitsand GmbH einen neuen Reitboden, um den der Reiterverein bereits beneidet wird. Ein Ende hat jetzt auch die Staubbelästigung für unsere neuen Nachbarn im Baugebiet Blumenthal und entsprechend freut sich der Reiterverein auf eine gute Nachbarschaft und heißt die neuen Nachbarn HERZLICH WILLKOMMEN!

Einweihung trotz Corona

Der Verein hat es sich anschließend nicht nehmen lassen, unter CORONA-Bedingungen eine entsprechende Einweihung vorzunehmen.
Inzwischen konnte auch der Abzeichenlehrgang nachgeholt werden. Die hohe Qualität des Lehrgangs zeichnete sich dadurch aus, dass (wie auch bereits im Vorjahr!) ALLE Prüflinge ihre jeweiligen Abzeichen bestanden haben. Ein Glückwunsch an dieser Stelle an alle Prüflinge! CORONA-bedingt wurde der Abzeichenlehrgang jedoch nur mit rund 2/3 der ursprünglichen Prüfungen durchgeführt, um die Mindestabstände sicherstellen zu können.

Janina Brandmähl informierte uns auch, was in der näheren Zukunft auf den Reiterverein zukommt. So muss der neue Außenreitplatz noch mit einem entsprechenden Zaun versehen werden, weitere Stellflächen auf der Anlage sollen entstehen und auch die Gespräche mit weiteren Partnerschaften werden in den nächsten Wochen und Monaten forciert. Der Reiterverein konnte mit der Falken-Apotheke bereits einen weiteren Partner mit an Bord nehmen. Lena und Julia Koch von der Falken-Apotheke haben spontan zugesagt, die Kosten für die Bahnbuchstaben auf dem neuen Außenreitplatz sowie für einen neuen Hufschlagräumer zu übernehmen; weitere Ideen sind bereits im Gespräch!

Jahreshauptversammlung

Am 10.09.2020 hat der Reiterverein auch seine Jahreshauptversammlung, die im März kurzfristig corona-bedingt abgesagt werden musste, nachgeholt. Der Vorstand hat seine anwesenden Vereinsmitglieder mit kurzweiligen Berichten über die abgelaufenen 1 ½ Jahre informiert. Die aus dem Vorstand ausgeschiedenen Mitglieder Sabine Glaser (Platz- und Anlagenwartin) und Julia Ehlert (Trainings- und Ausbildungswartin) wurden gebührend verabschiedet. Ebenso hat sich die bisherige zweite Vorsitzende Brigitte von Maercker aus dem geschäftsführenden Vorstand verabschiedet. Sie bleibt dem Vorstand aber als Voltigierwartin erhalten. Ihr Amt als zweiter Vorsitzender übernimmt Frank Patzelt, der weiterhin parallel als Presse- und Medienwart fungiert. Wir wünschen dem Vorstand, der zukünftig durch Femke Borgmann (Platz- und Anlagenwartin) und Petra Thomfohrde-Dammann (Schriftwartin) verstärkt wird, weiterhin ein glückliches Händchen! Und dem Reiterverein insgesamt drücken wir weiterhin fest die Daumen und wünschen gutes Gelingen bei seinen Vorhaben!

Der Reiterverein wird in den nächsten Tagen über die Homepage umfangreich über die abgelaufene Jahreshauptversammlung berichten. Mehr zum Verein finden unsere Leser unter www.reiterverein-horneburg.de

Menü