Bike Stopp – Kaffee Stopp

Fahrradfahren boomt. Die Zahl der Radfahrer stieg schon vor Corona an, aber seit einem Jahr sollen laut Zeitungsberichten so viele Fahrräder wie nie verkauft worden sein. Wie praktisch ist es daher, einen kreativen Fachmann mit 30 Jahren Berufserfahrung vor Ort zu haben, der in seinem Beruf voll und ganz aufgeht. Bei Maik Steiner fühlt sich der Kunde gar nicht primär als Kunde, sondern vielmehr als Gast, der gerne etwas länger verweilen möchte. Der Zweiradmechaniker und seine Familie verbinden das Nützliche mit dem Angenehmen. Der Bike Stopp – Kaffee Stopp, der vor drei Jahren als Bike Station in Dollern startete und letzten Oktober umbenannt wurde, steht für Fahrradverleih, Reparatur, Verkauf und Gastronomie im alten Stellwerk des Bahnhofs zu Dollern.

Maik Steiner lernte vor drei Jahrzehnten bei Hinck Zweiräder, damals noch in der Hökerstraße in Stade, und arbeitete anschließend lange bei Zweirad Tobaben, dem Fachgeschäft in Harsefeld. Gastronomisch jobbte er zehn Jahre lang nebenbei im Ovelgönner Hof. Der gelernte Einzelhandelskaufmann im Fahrradbereich bildet sich regelmäßig mit Lehrgängen und Fortbildungen im E-Bike Sektor weiter. Themen sind vor allem Motorentypen, Drehmoment, Leistung, Akkus und deren Lebensdauer. Im Gespräch mit Steiner lernt der Laie beispielsweise, dass herkömmliche Fahrräder ohne Motor heutzutage Bio-Bikes genannt werden und dass der größte Anteil aller angebotenen E-Bikes eigentlich Pedelecs sind. Pedelecs bieten nur dann Motorunterstützung, wenn der Fahrer in die Pedale tritt. Erfolgt die Pedalunterstützung bis 25 Kilometer pro Stunde, gelten Pedelecs als Fahrrad und sind nicht zulassungspflichtig.

„Corona macht viel kaputt“, sagt Steiner. Wie viele andere auch, wird er durch die Corona-Maßnahmen völlig ausgebremst. Dabei wollte er längst richtig durchstarten. Das Bahnhofsgebäude stammt aus dem Jahr 1950. Der Großvater seines Schwiegervaters arbeitete noch im Stellwerk. Sein Schwiegervater betreibt die Gastwirtschaft und kaufte der Bahn das Gebäude bereits vor langer Zeit ab. Sobald die Corona-Maßnahmen es gestatten und das Café gleich neben der Werkstatt neu eröffnen darf, wird es vom Fredenbecker Bäcker mit Brötchen beliefert. Den Kuchen backt Steiners Ehefrau täglich selbst. Jeder, der zwischen Elbe und Geest unterwegs ist, kann im Bike Stopp – Kaffee Stopp Rast machen. Es gibt immer etwas Kühles und Heißes für die kurze Pause zwischendurch. Fahrradtouristen und Ausflügler mit Kaffeedurst sind ebenfalls willkommen. Bei Voranmeldung bewirtet Familie Steiner auch Gruppen mit Currywurst und Pommes Frites. Eine Fischbude soll das kulinarische Angebot erweitern.

Steiner hat Visionen. In Planung sind ein Wintergarten am Eingang, weitere Lagerräume auf dem Hof und Bauwagen im Garten für Übernachtungsgäste. Sein Traum wäre ein Hotel direkt an den Bahnschienen im Stil von Bed & Bike.

Bike Stopp – Kaffee Stopp führt E-Bikes, Mountainbikes, Gravelbikes, E-MTB, Fullys, Rennräder, Kinderräder, Laufräder, Zubehör wie Tachometer, Lampen, Auto-Gepäckträger, Ersatzteile, Schlösser, Helme und Bekleidung. Probefahrt und Leasingangebote sind kein Problem. Zum Service gehören auch Reparatur- und Wartungsarbeiten, Abhol- und Bringdienst auf Anfrage sowie eine Selbsthilfewerkstatt direkt vor der Tür. Die Fahrradmarken sind auf der Webseite bike-stopp.de zu finden. Schauen Sie einfach rein! Familie Steiner freut sich auf Sie.

Menü