Übungsbeginn 2021

Endlich können wir mal wieder über aktuelle Aktivitäten im Verein berichten, denn am 18. Juni starteten wir wieder unseren Übungsbetrieb für die Stamm-Spielleute.

Übungsbeginn 2021

Nachdem sich die aktuellen Fallzahlen und die daraus folgenden Vorgaben der Regierung soweit gesenkt hatten, dass wir unser Hygiene-Konzept aus dem letzten Jahr wieder aus der Schublade hervorholen konnten, stand dem gemeinsamen Musizieren im Freien nichts mehr im Wege. Nur das Wetter musste noch mitspielen. Denn erstens ist es schöner an der frischen Luft zu spielen und zweitens ist die Umsetzung des Übungsabends draußen auch erheblich einfacher als in geschlossenen Räumen.

Für unsere erstes Zusammentreffen haben wir dementsprechend gutes Wetter bestellt und Mutter Natur hat geliefert. Bei warmen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein erklangen um kurz nach 18 Uhr, nach einem Dreivierteljahr Pause, auf dem Schützenplatz die ersten Töne.

Zuvor hatte unser Vorstand die Instrumente und Notenständer aus dem Lagerraum geholt und aufgebaut, das Desinfektionsmittel bereit gestellt und Markierungen auf dem Boden zur Einhaltung der Abstände ausgelegt. Nach und nach trafen die Spielleute ein, verteilten sich auf ihre Plätze und bereiteten sich auf den Übungsbeginn vor.

Nach dem obligatorischen Warm Up spielten wir einige Stücke und waren selbst ein wenig überrascht, wie gut diese noch klangen. Immerhin hatten wir auch im letzten Jahr nicht allzu viele Übungsabende abhalten können. So verging die Zeit bis zur Pause fast wie im Flug. In der Pause war dann Zeit für den einen anderen Schnack. Schließlich blieben auch alle anderen gemeinsamen Aktivitäten in der übungsfreien Zeit auf der Strecke und es gab viel zu erzählen. Die Pause fiel dementsprechend auch ein paar Minuten länger aus. Nach der Unterbrechung spielten wir dann noch ein paar Stücke, bis um ca. 19.30 Uhr das erste Üben des Jahres 2021 schon wieder beendet war.

Übungsbeginn 2021

Die Vorstandsmitglieder desinfizierten erneut die Notenständer und Instrumente, sofern diese nicht von den Spielleuten mit nach Hause genommen wurden und räumten diese zurück.

Der zweite Übungsabend folgte dann am 02. Juli. Es war zwar nicht mehr ganz so warm wie zwei Wochen zuvor, aber immer noch warm genug und trocken.
Der Ablauf blieb größtenteils unverändert. Die Stücke klappten jedoch so gut, dass wir bereits damit beginnen konnten, bei einigen schon wieder mit dem Feinschliff zu beginnen. Unser musikalischer Leiter Markus wies auf einige Stellen hin, die verbessert werden konnten und ließ die entsprechenden Passagen wiederholen. So verging auch der zweite Übungsabend wieder sehr schnell.

Wir haben uns dazu entschieden, um uns langsam wieder an alles zu gewöhnen, die Übungsabende im Zwei-Wochen-Rhythmus abzuhalten. Bis zu den Sommerferien sollten noch zwei weitere Termine folgen, der 16. und der 30. Juli. Da der nächste Termin, der 13. August, mitten in die Sommerferien fällt, entschieden wir uns, diesen ausfallen zu lassen und erst am 27. August fortzufahren. So haben die Spielleute die Möglichkeit, ein paar schöne Tage mit ihren Familien zu verbringen und vielleicht auch in den Urlaub zu fahren. Auftritte, auf die wir uns vorbereiten müssten, gibt es ja momentan ohnehin nicht, da nahezu alle Schützenfeste abgesagt wurden oder wahrscheinlich noch werden.

Ende August werden wir dann entscheiden, ob wir uns weiter im Zwei-Wochen-Rhythmus treffen, oder wie üblich jeden Freitag. Hoffentlich lässt Corona es dann zu, dass wir weitermachen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.