Ein Jahr: Zwei Dörfer – ein Verein

FSV Bliedersdorf/Nottensdorf

Nachdem im Frühjahr 2019 die Vereine Noki in Action e. V. und der SV Bliedersdorf 66 e. V. eine gemeinsame Zukunft in ihren Mitgliederversammlungen besiegelten, wurde im zweiten Anlauf der Name des FSV Bliedersdorf/Nottensdorf e. V. für fusionierte Sportvereine am 06.09.2019 in das Vereinsregister eingetragen.

Wir suchen Dich
Trikot FSV
Training FSV

Fortan durften unsere Fußballer dann auch offiziell mit neuem Wappen und Namen ihre Punktspiele bestreiten. Schnell wurden auch neue Sponsoren für Trikots, Pullis und Trainingsanzüge gefunden. Wir bedanken uns ganz herzlich bei: Hof Bellmann Nottensdorf, der HBI – Hausbau Immobilien Gesellschaft, REWE Huber, dem Altländer Fleischgroßhandel Matthias Kaack, der Ratsapotheke Dr. Matthias Grau, der Speditions-Assekuranz Versicherungsmaker GmbH, der Tobias Terne GmbH und der Stader Privatschule. Bereits im April durften wir uns über einen Gewinn von 1.500 € bei dem Voting „Für wen schlägt mein Herz“ freuen. Dafür wurde ein neuer Trikotsatz für die zweite Herren-Mannschaft angeschafft.

Die Leistungen der Fußball kann sich sehen lassen

Die Fußball-Jungs beider Vereine fanden schnell zueinander, was nicht selbstverständlich ist, denn die Teams der ersten und zweiten Mannschaft wurden komplett aus den Spielern der Ex-Vereine gemischt. Die Leistung aller Mannschaften konnten sich wirklich sehen lassen. Bis zum Corona Shutdown belegten das Team der ersten Herren den 3. Platz der Kreisliga, die zweite Herren den 5. Platz in der zweiten Kreisklasse, die dritte Herren den 3. Platz in der vierten Kreisklasse, die Ü-40 Herren den 6. Platz in der 1. Kreisklasse und unsere Mädels den 5. Platz in der 1. Kreisklasse.

Das CI stimmt

Auch im organisatorischen Bereich bewegte sich eine ganze Menge. Neue Stempel, neue Flaggen, Briefköpfe, neue Vereinsnadeln und vieles mehr wurden angeschafft bzw. erstellt. Heinrich Klensang beschäftigte sich intensiv mit dem Aufbau einer neuen Vereins-Homepage, genauso wurde die Facebook und Instagram Seite von Tim Schwabe überarbeitet.

Erste gemeinsame Veranstaltungen

Im November 2019 feierten wir den ersten gemeinsamen Ball die Rot-Blaue Nacht im Dorfgemeinschaftshaus Bliedersdorf. Der Ball war ein voller Erfolg.
Im August 2019 trainierten bereits die kleinen Bliedersdorfer und Nottensdorfer Kids gemeinsam auf dem Sportplatz am Dohrenblick und richteten im Januar ihr erstes G-Junioren-Hallenturnier aus. Ein Highlight der Fußball-Jugendabteilung war der Gewinn der Vize-Hallenkreismeisterschaft der U10 Junioren unter der Leitung von David Rettmann und Jens von der Born.

Corona

Doch dann überraschte auch uns die Corona Pandemie. Der gesamte Sportbetrieb musste ab dem 13. März komplett eingestellt werden. Keiner ahnte wie lange dieser Zustand andauern würde und in welcher Form wir unsere Aktivitäten wieder aufnehmen durften. Unsere Planung ein Straßenfußball Turnier auszurichten, wurde aufs nächste Jahr verschoben, auch unsere zweite gemeinsame Rot-Blaue Nacht im November muss dieses Mal leider ausfallen.

In der Zwischenzeit kümmerte sich unser Platzwart Stefan Mencke um die Sportanlage Dohrenblick. Die Leichtathletikanlage wurde auf Vordermann gebracht und Pflasterarbeiten ausgeführt. Die Fußballer nutzten die Zeit die Tore und das Vereinsheim zu streichen.

Die Sportler freuten sich, als die Corona-Lockerungen im Mai vorsahen, kontaktlosen Sport im Freien zu ermöglichen.

Unsere Männer- und Frauengymnastikgruppe von Michael Riehn und auch die Turnerinnen von Kerstin Höper zögerten nicht und starteten ihr Sportprogramm auf dem Sportplatz in Bliedersdorf und am DGH in Nottensdorf.

Die Vorfreude war groß, sich endlich wieder mit seiner Sportgruppe treffen zu können, auch wenn strenge Hygieneregeln einzuhalten waren.
Auch die Fußballer scharrten mit den Hufen und sie konnten es kaum erwarten, dass es wieder losgeht. Ende Mai durften auch sie endlich wieder trainieren, aber mit Einhaltung eines Mindestabstands von 2 m auf dem Fußballplatz. Für alle war es eine Herausforderung Fußball kontaktlos zu trainieren. Doch unseren Trainern fehlte es nicht an Ideen, das Trainingsprogramm unter diesen Umständen zu gestalten.

Start in die Saison unter Corona-Bedingungen

Mitte Juni gab es die Freigabe, dass der Mindestabstand auf dem Spielfeld aufgehoben ist. Im September startete die Spielsaison 20/21 unter strengen Hygieneauflagen. Vielen Dank an Christian Wierzbinski und Thorsten Bogotzek für die Ausarbeitung des Hygienekonzepts für unsere Sportanlagen. Ein großer Dank geht auch an Norbert Bech unseren Stadionsprecher. Er organisierte spontan 100 Stühle, um auch einen Zutritt von mehr als 50 Zuschauern zu ermöglichen. Ab 50 Zuschauenden ist der Verein verpflichtet Sitzmöglichkeiten zu stellen. Der Spielbetrieb konnte reibungslos beginnen. Auch durften mittlerweile alle Sportangebote in den orfgemeinschaftshäusern in Nottensdorf und Bliedersdorf wieder starten. Jede Abteilung für sich hatte spezielle Auflagen, doch kann bei einer Gruppe bis zu 30 Teilnehmern die Abstandsregel außer Kraft gesetzt werden.

Trotz der längeren Einstellung des Sportbetriebes und den erschwerten Corona- Auflagen haben die Mitglieder dem Verein die Treue gehalten, auch unsere Sponsoren haben uns trotz alledem unterstützt. Dafür bedanken wir uns recht herzlich.

Jahreshauptversammlung

Am 25. September fand unsere erste Jahreshauptversammlung unter neuem Vereinsnamen statt. Im Mittelpunkt des Abends standen die Ehrungen:
Für 50-jährige Vereinsmitgliedschaft wurde Irene Löhn geehrt. Timm Ehlers, Hendrik Müller, Gerrit von Bargen, Kerstin Höper und Ronny Barra wurde eine Urkunde für 25-jährige Vereinsmitgliedschaft überreicht.

Für die langjährige Mitarbeit in unserem Vorstand wurden Kerstin Ehlers mit der silberne Ehrennadel und Kerstin Höper mit der bronzenen Ehrennadel des Landessportbundes geehrt. Horst Schwampe wurde die silberne Ehrennadel für sein langes Engagement als Spartenleiter der Tischtennisabteilung überreicht.

Die Vereinsvorsitzende Tanja Cohrs bedankte sich für den großen Einsatz der Ehrenamtlichen im Verein, wies doch darauf hin, dass noch viele Freiwillige fehlen, um den Verein weiterzuentwickeln und die vielen Aufgaben auf mehr Schultern zu verteilen. Ohne das Engagement von unseren Ehrenamtlichen in unseren Dörfern kann kein Dorfleben stattfinden. Der Sportverein hat neben seinen Sportangeboten auch die Funktion das Dorfleben zu bereichern. Die Ausrichtung von Sportlerball, Osterfeuer oder auch in Zukunft die Ausrichtung eines Straßenfußball-Turnieres durch die Freiwilligen des FSV halten unsere Dörfer lebendig und bringen einen großen gesellschaftlichen Zusammenhalt.
Wir freuen uns sehr über neue ehrenamtliche Bliedersdorfer und Nottensdorfer Bürger, die unseren Verein unterstützen möchten.

Ein kleiner Ausblick:

Im Oktober startet Stefanie Steyrer einen Delfi-Kurs für Eltern mit Baby. Dieser findet immer montags morgens im Dorfgemeinschaftshaus Nottensdorf statt. Weitere Informationen zu unseren Sportangeboten findet man auf unserer Homepage: fsv-blieno.de

Menü